mz_logo

Sport aus Regensburg
Freitag, 24. März 2017 13° 5

Ausdauersport

Spindellauf binnen vier Tagen ausgebucht

100 Dreier-Staffeln und 200 Einzelläufer starten bei 5. Auflage dieses Halbmarathons im DEZ, das heuer 50. Geburtstag feiert.
Von Andreas Allacher, MZ

14-mal müssen die Starter die DEZ-Parkhausspindel bezwingen – zusammen rund 600 Höhenmeter. Foto: Brüssel

Regensburg.Auch bei der fünften Auflage des Spindellaufs, die der LLC Marathon Regensburg am Samstag, 14. Januar, ab 20.30 Uhr im Donau-Einkaufszentrum veranstaltet, laufen die Teilnehmer wieder „viele Runden für Menschen, bei denen es gar nicht rund läuft“. Mit diesen Worten freut sich im Vorfeld Marcus Weigl vom Caritas-Kreisverband, dessen Streetworker-Projekt ein Teil des Startgeldes zugutekommt, über die Jubiläumsveranstaltung.

Eine anspruchsvolle Strecke

Der Erfolg der Idee, die aus den Reihen der LLC-Mitgliedern kam und 2013 ihre Premiere feierte, zeigt sich schon an der Kürze der Zeit, in der diese besondere Laufveranstaltung ausgebucht war: Die 100 Staffelplätze waren an einem Tag vergeben, die 200 Einzelstarter waren nach vier Tagen erreicht. Dass das Kontingent auch aus Sicherheitsgründen bewusst nicht erweitert wurde, unterstreicht DEZ-Geschäftsführer und 2. LLC-Marathon-Vorsitzender Thomas Zink, der selbst wieder die Laufschuhe schnürt.

Der Halbmarathon kann als Einzelstarter oder in der Staffel bewältigt werden. Foto: Brüssel

Anspruchsvoll sind für ihn die 14 Runden durch die Einkaufsstraßen und die Parkhausspindel rauf und runter vor allem auch, weil indoor und outdoor gelaufen wird. Wäre der Lauf nicht diesmal wegen der Konstellation der Feiertage vom ersten auf den zweiten Januar-Samstag verschoben worden, wären allein die Temperatur-Unterschiede extrem gewesen. Aber auch für den kommenden Samstagabend sind um die acht Grad minus angesagt, ergänzt die Leiterin der Laufveranstaltung, Claudia Fritsch.

Ein schneller Halbmarathon

Mit Fritsch verweist Zink auf die besondere Atmosphäre entlang der gesamten Strecke, wo es keinen „toten Abschnitt“ gibt, weil die Bands „Mean Machine“, „Noscope“, „So many fears“ für Stimmung sorgen. Im Freien trommelt „Dialamadia“, die Spindel wird mit Musik aus der Konserve beschallt. Nach 22 Uhr spielen die „Rockin’ River Rats“. Die schnellste Staffel wird nach 1:10 Stunden im Ziel erwartet, was auch für die sportliche Qualität des Spindellaufs spricht. Deshalb starten auch immer wieder viele Spitzenläufer aus der Region. Im Feld der 26 Damen werden Kathrin Schambeck Siegchancen eingeräumt, bei den Herren haben Vinodkumar Shrinivas und Vorjahressieger Felix Mayerhöfer gute Erfolgsaussichten. Zahlreiche starke Läufer wie Sebastian Neef, Jochen Stöberl, Susi Schmid oder Holly Zimmermann finden sich auch in den Staffeln, die sich Runde für Runde nach Belieben abwechseln können. Das Armin-Wolf- Laufteam, das fünf Einzelstarter und vier Teams ins Rennen schickt, wartet auch mit einer deutsch-afghanischen Staffel auf, in der zwei 17-jährige unbegleitete Flüchtlinge mitlaufen.

Sylvia Gingele, Claudia Fritsch, Thomas Zink und Armin Wolf (vorne von links) freuen sich auf den Spindellauf, Streetworker Ben Peter und Christian Kreuzer über den Erlös. Foto: Allacher

Mit zwei Euro aus der Startgebühr unterstützen die Läufer diesmal ein Streetworker-Projekt des Caritas-Kreisverbandes, das Christian Kreuzer als Referatsleiter Sucht und Streetworker Ben Peter vorstellten. Es richtet sich an vielfach belastete Menschen, diemeist ohne Bleibe sind und Probleme mit illegalen Suchtmitteln und/oder Alkohol haben. Im derzeit strengen Winter ist die Anschaffung von Schlafsäcken ein vorrangiges Ziel.

Auch angesichts des sozialen Gedankens spricht LLC-Marathon-Vorsitzende Sylvia Gingele von einer pfiffigen Laufveranstaltung, die zum 50. Geburtstag des DEZ auch selbst ein kleines Jubiläum feiern kann und einen hohen Erlebniswert für die Zuschauer hat. Sie können an vielen Stellen die Läufer anfeuern, über Monitore den Rennverlauf verfolgen und mit den Finishern bei der anschließenden Party den bewältigten Halbmarathon feiern.

Mehr vom Sport lesen Sie hier.

Spindellauf

  • „Auf die Spindel, fertig los!“

    heißt es wieder am Samstag ab 20.30 Uhr im DEZ. Die 100 Staffeln und 200 Einzelstarter laufen 14 Runden über je 1,5 Kilometer, die sich zu einem Halbmarathon mit insgesamt 600 Höhenmetern summieren.

  • Nachmeldungen

    sind nicht mehr möglich, Ummeldungen nur am Veranstaltungstag ab 17 Uhr vor Ort gegen eine Gebühr von fünf Euro.

  • Eine halbe Stunde vor dem Start

    findet im Start-/Ziel-Bereich eine Läuferbesprechung statt. Die Siegerehrung ist gegen 22.30 Uhr auf der Bühne. Der Zielschluss ist auf 23.30 Uhr festgelegt.

  • Die Einfahrt in die Parkhausspindel

    des DEZ ist ab 17 Uhr gesperrt, die Ausfahrt bis 20 Uhr möglich. (ra)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht