mz_logo

Sport aus Regensburg
Samstag, 16. Dezember 2017 10

3. Liga

Sturm wäre bereit für Jahn-Aufsichtsrat

Bei der Mitgliederversammlung geht es am Sonntag um die Zukunft des SSV Jahn. An der würde auch der Ex-Teammanager Klaus Sturm gerne mitarbeiten.
Von Heinz Reichenwallner, MZ

Von 2001 bis 2013 war Klaus Sturm Teammanager des SSV Jahn Regensburg. Vielleicht gibt es nun ein Comeback im Aufsichtsrat. Foto: Nickl

Regensburg. Sportlich geht es für den Tabellenletzten SSV Jahn am Samstag (14 Uhr) gegen die SG Sonnenhof Großaspach darum, nach sechs Niederlagen in Folge endlich wieder einen Sieg zu landen, damit der Anschluss ans untere Mittelfeld nicht vollends abreißt. Bei der ordentlichen Mitgliederversammlung des Regensburger Fußball-Drittligisten am kommenden Sonntag (16 Uhr), die in einem Zelt auf der Baustelle der künftigen „Continental-Arena“ stattfindet, wird´s wohl dann fast ebenso spannend zugehen, wie 24 Stunden zuvor beim Punktspiel im altehrwürdigen Jahnstadion gegen den Aufsteiger.

Misstrauensantrag gegen Keller

Denn neben den 13 Punkten auf der Tagesordnung stehen zwei Gesuche zur Abstimmung (MZ berichtete), die ziemlichen Diskussionsstoff beinhalten. So soll die Versammlung dem Antrag stattgeben, dass dem Geschäftsführer Profifußball und Vorstand Nachwuchsfußball, Dr. Christian Keller, das Misstrauen wegen angeblicher personeller Fehlentscheidungen ausgesprochen wird. Die Antragsteller fordern die Mitglieder außerdem auf, dass sich der Aufsichtsrat und der Vorstand des SSV Jahn Regensburg e.V. dafür einsetzen sollen, dass der Trainer der 1. Mannschaft, Alexander Schmidt, von seinen Aufgaben entbunden wird.

Weitere interessante Besprechungspunkte bei der Versammlung im Schatten der künftigen Spielstätte sind der Rechenschaftsbericht des Ex-Vorstandsvorsitzendem Ulrich Weber sowie ein Antrag auf Satzungsänderung, der die Berufung eines Wirtschaftsbeirats für den SSV Jahn Regensburg ermöglichen soll.

Weber muss in Aufsichtsrat gewählt werden

Der zum 1. Juli 2014 ins Amt berufene Vorstandsvorsitzende Hans Rothammer gibt Fakten bekannt, die den Jahn im Jahr 2014 betreffen und stellt außerdem die Zukunftsaussichten des Drittliga-Vereins vor. Wichtig: Die Versammlung muss Ex-Vorstand Ulrich Weber noch in den Aufsichtsrat des Klubs wählen.

Für ein Amt in dieses Gremium würde mit Klaus Sturm auch ein alter Bekannter zur Verfügung stehen. „Falls es von der Versammlung gewünscht wird, lasse ich mich für das Gremium gerne aufstellen“, sagt der 69-Jährige. Sturm ist seit 50 Jahren den Rot-Weißen verbunden, einst als Torwart, dann als Trainer und zuletzt von 2000 bis 2013 als Teammanager der Profimannschaft.

Das Drittligateam von Alexander Schmidt soll derweil nach der Verpflichtung von Verteidiger Markus Palionis angeblich noch in dieser Woche weitere Verstärkungen in Person eines Abwehrspielers und eines Angreifers bekommen. Namen nennt man beim den Rot-Weißen noch nicht.

9:1-Sieg im Testspiel

Sein Testspiel gegen eine Schwandorfer Kreisauswahl hat der Jahn am Mittwochabend sehr torreich absolviert. Die Mannschaft gewann im Sepp-Simon-Stadion in Schwandorf mit 9:1 (7:0). Die Treffer für die Rot-Weißen erzielten dabei Daniel Steininger (4), U23-Spieler Emre Arik (2), Christoph Rech, Jonas Erwig-Drüppel, Sven Kopp.

Der Drittligist ersetzte dabei eine Reihe von Akteuren. Auf der Ausfallliste stehen derzeit Sebastian Nachreiner (Sprunggelenk-OP), Patrick Lienhard (Armbruch) und Noah Michel (Muskelfaserriss).

Mit Romas Dressler und Zlatko Muhovic kamen nun zwei weitere Akteure hinzu. Dressler hat eine Sprunggelenkverletzung, Muhovic eine Kapselverletzung.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht