mz_logo

Sport aus Schwandorf
Dienstag, 21. November 2017 5

Handball

Engagierte Aufholjagd wird belohnt

Neunburger Damen gewinnen mit 20:19 gegen die SG Rohr/Pavelsbach. Bezirksoberliga-Aufsteiger ist in Amberg zu Gast.

Den Neunburger Damen gelang es erst in der zweiten Halbzeit, die Lücken in der gegnerischen Defensive besser zu finden. Foto: FC Neunburg

Neunburg.Die Neunburger Handballdamen trafen am Samstag in heimischer Halle auf das Überraschungsteam der bisherigen Saison, die SG Rohr/Pavelsbach. Mit einer sehr engagierten Teamleistung gelang es den Neunburgerinnen, mit 20:19 den dritten Heimsieg zu landen und wieder zwei Punkte für den Klassenerhalt zu erspielen.

Doch zu Beginn sah es nicht danach aus. Übernervöse Aktionen im Angriff und eine schlechte Chancenverwertung erlaubten es den Gästen, einfache Tore zu erzielen. Folgerichtig lagen die FCler dann nach sechs Minuten bereits mit 0:3 zurück, was den Neunburger Trainer Wittmann früh zu einem Team-Time-Out zwang.

Neu eingestellt gelang den Pfalzgräflichen dann zwar der erste Treffer zum 1:3, aber die Gäste konnten in der Folge wieder von den Fehlern der Gastgeber profitieren und ihre Führung auf 6:2 ausbauen. Die Heimsieben konnte dann aber immer wieder im Angriff erfolgreich zum Abschluss kommen. Es reichte allerdings nicht, um den Vorsprung der Gäste zu verringern (3:7, 5:9).

Den Vorsprung verringert

Als sich die FCler dann in der Abwehr aber immer besser auf die Angriff der SG eingestellt hatten, gelang es, den Vorsprung Tor um Tor zu reduzieren (8:9). Bis zur Halbzeit sahen die Zuschauer dann ein ausgeglichenes Spiel. Beim Stande von 10:8 für die Gäste wurden dann die Seiten gewechselt.

Eine intensivere Abwehrarbeit und mehr Konzentration forderte Trainer Wittmann von seinen Mädels dann in der Pausenansprache. Zu Beginn der zweiten Hälfte sah es dann auch so aus, als ob die FCler die Anweisungen gut umsetzen könnten.

Die Gastgeber waren häufig einen Schritt schneller in der Abwehr und auch in der Offensive griffen die besprochenen Vorgaben. Über 9:10 und 10:11 gelang es den Pfalzgräflichen, in der 36. Minute beim Stande von 12:12 das erste Mal auszugleichen und sogar mit 13:12 in Führung zu gehen. Drei Tore in Folge durch die SG Rohr/Pavelsbach drehten das Spiel jedoch wieder (13:15).

Eine Auszeit der Neunburger unterbrach dann den Lauf der Gäste und die Heimsieben konnte erneut aufschließen (14:15, 15:16). Als dann beim Stand von 17:15 die SG die Nase wieder vorne hatte, schaltete die Neunburger Defensive nochmals einen Gang höher und es gelangen der Heimsieben vier Tore in Folge.

Neunburg ging erstmals mit zwei Toren in Führung (19:17) und schaffte es, den Vorsprung bis zum Spielende mit viel Leidenschaft zu verteidigen. Am Ende siegten die Neunburger Damen verdient mit 20:19 und konnten sich so weitere Punkte für den Klassenerhalt sichern.

Wittmann: „Wir freuen uns riesig“

„Wir freuen uns riesig über die zwei Punkte. Wir haben uns anfangs sehr schwer getan, uns aber dann ins Spiel gefightet und mit viel Engagement gespielt. Letztendlich war es die verbesserte Chancenauswertung, die in der zweiten Halbzeit den Unterschied zu unseren Gunsten gemacht hat“, so Trainer Wittmann nach dem Spiel.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht