mz_logo

Sport aus Schwandorf
Montag, 22. Januar 2018 11

Handball

FC Neunburg ist in der Pflicht

Wittmann-Team spielt bei der SG Mintraching/Neutraubling II auf Sieg. FC-Damen wollen mit einem Erfolg in die Pause gehen.

Im Hinspiel gelang den Damen des FC Neunburg ein Sieg gegen den Mitaufsteiger. Gelingt das dem FC auch in Neutraubling? Foto: Lucas Reiml

Neunburg vorm Wald.Sich selbst ein Weihnachtsgeschenk machen, das ist der Vorsatz der Neunburger Handballerinen am heutigen Samstag bei der ersten Rückrundenpartie gegen die SG Mintraching/Neutraubling II. Wie Neunburg hat aber auch die Bayernligareserve der SG Mintraching/Neutraubling nichts zu verschenken und wird alles daran setzen, zwei Punkte gegen den Abstieg zu sammeln.

In den bisherigen Heimspielen zeigte der Aufsteiger, dass er zu Hause deutlich besser spielt als auswärts und auch die Top-Teams der Liga taten sich in Neutraubling bisher nicht so leicht. Trainer Wittmann warnt deshalb eindringlich davor, den Gegner, der aktuell nur zwei Punkte auf dem Konto hat, auf die leichte Schulter zu nehmen. Im vergangenen Jahr in der Bezirksliga gab es für die Pfalzgräflichen eine bittere Auswärtsniederlage und das sollte sich nicht wiederholen.

Zwei Punkte wären für den FC Neunburg in der aktuellen Situation extrem wichtig, um sich vor der Weihnachtspause im Mittelfeld der Tabelle zu etablieren und etwas Abstand zu den Abstiegsplätzen zu schaffen. Allerdings konnte während der Woche gesundheits- und arbeitsbedingt nur ein Teil der Mannschaft trainieren, so dass Trainer Wittmann wohl wieder mit einer neuen Formation in das Spiel gehen muss. „Ich hoffe, dass einige Mädels für das Spiel noch fit werden. Für uns ist das Spiel sehr wichtig, um mit einem positiven Erlebnis in die Pause gehen zu können“, führte der Trainer weiter aus.

Das Hinspiel, gleichzeitig das erste Saisonspiel, konnten die Neunburger noch klar mit 19:12 für sich entscheiden. Aber seither ist viel passiert und die Teams haben viel Erfahrung in der Bezirksoberliga sammeln können. „Beide Teams haben sich sicher weiterentwickelt. Wir müssen versuchen, schnell in unser Spiel zu finden und dann bis zum Schluss kämpfen. Dann können wir auch bei der SG was Zählbares holen“, so Wittmann.

Nach diesem Spiel ist für die Pfalzgräflichen dann erst einmal spielfrei, ehe es am 13. Januar zur HSG Pyrbaum/Seligenporten geht. Auch bei diesem Auswärtsspiel hofft man auf die Unterstützung der Fans. Anwurf ist am heutigen Samstag um 18 Uhr in Neutraubling.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht