mz_logo

Sport aus Schwandorf
Donnerstag, 19. Oktober 2017 18° 4

Handball

Neunburgerinnen betreten Neuland

Aufsteiger startet mit personellen Handicaps gegen die SG Mintraching/Neutraubling II in die Bezirksoberligasaison.

Die Neunburger Damen sehen sich zum Saisonauftakt gegen den Mitaufsteiger als Underdog. Foto: Lucas Reiml

Neunburg.Nach einer langen Vorbereitungszeit beginnt für die Neunburger Handballdamen am Samstag nun das Abenteuer Bezirksoberliga. Nach dem Aufstieg in der letzten Saison gibt es für Mannschaft und Trainer nur ein Ziel: den Klassenerhalt.

Einen ersten Orientierungspunkt hierfür liefert dann wohl auch das erste Heimspiel am Samstag um 18.30 Uhr gegen Mitaufsteiger und Bayernligareserve SG Mintraching/Neutraubling II. Der Bezirksligameister des vergangenen Jahres spielt einen schnellen Ball und kann auf einen großen Kader zurückgreifen.

Die Mintrachinger konnten in der vergangenen Saison die Neunburger Mädels schon zweimal bezwingen und darüber hinaus müssen die Neunburger damit rechnen, dass der Gegner gegebenenfalls Schützenhilfe aus der ersten Mannschaft bekommt.

Auch der Neunburger Kader steht für das Spiel noch nicht fest. Zum Ende der Vorbereitung fehlten immer wieder einige Spielerinnen aus beruflichen oder gesundheitlichen Gründen. Auch am Samstag steht hinter dem Einsatz von Veronika Bücherl noch ein großes Fragezeichen. Und Anna Lena Garbe sowie Christina Schießl fallen die kommenden Wochen auf jeden Fall aus. Darüber hinaus werden Lina Nißl und Magdalena Schneider nicht auflaufen können.

Trainer Wittmann sieht dies jedoch gelassen: „Wir werden immer wieder in dieser langen Saison auf Spieler verzichten müssen. Dafür ist es ein Mannschaftssport und da muss jeder für jeden in die Bresche springen.“ Wittmann hofft, dass auch die eine oder andere A-Jugendspielerin mit von der Partie ist und für Entlastung sorgen kann.

Der Mitaufsteiger ist in diesem Spiel leichter Favorit, die Pfalzgräflichen brauchen sich aber sicher nicht zu verstecken. „Die SG wird versuchen, ihr schnelles Spiel aufzuziehen, da müssen wir vorbereitet sein und frühzeitig dagegenhalten“, so Wittmann. Sollte die Heimsieben ihre Chancen konsequent nutzen, dann erwartet die Zuschauer hoffentlich ein interessantes Spiel mit einem positiven Ausgang für die FCler. Ein Sieg wäre für beide Mannschaften sicher wichtig, um gut in die neue Saison zu starten.

Die Damen des FC Neunburg bestreiten nach dem Aufstieg aus der Bezirksliga am Wochenende ihr erstes Punktspiel.

Wie sich der Underdog in der Bezirksoberliga schlagen wird, können die Fans am Samstag ab 18.30 Uhr in der Mittelschulturnhalle erleben.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht