mz_logo

Sport aus Schwandorf
Montag, 23. Oktober 2017 4

Beachvolleyball

Schwandorfer freuen sich auf Berlin

CFG-Schüler messen sich nächste Woche bei der Deutschen Meisterschaft auf Schulebene mit den Top-Teams anderer Bundesländer.

Die vier Jungen und vier Mädchen, bayerischer Meister im Beachvolleyball auf Schulebene, freuen sich auf das Bundesfinale in Berlin: Anna Rank, Lisa Buttler, Rebecca Rester, Florian Hildebrand, Max Hofmann, Marco Buttler, Kilian Edenharter und Franziska Sieß (von links) Foto: age

Schwandorf.Für die Beachvolleyballer des Schwandorfer CFG-Gymnasiums läuft der Countdown. Abfahrt ist am Sonntag um 11.06 Uhr vom Schwandorfer Bahnhof, Ankunft um 17.33 Uhr in Berlin. Am Montag dann um 10.30 Uhr findet das erste Spiel auf der Beachvolleyballanlage Beach Mitte in Berlin statt.

Für die acht Beachvolleyballerinnen und -volleyballer des Schwandorfer CFG-Gymnasiums steht beim Bundesfinale von „Jugend trainiert für Olympia“, der Deutschen Meisterschaft auf Schulebene, mittlerweile schon der Zeitplan fest.

Bereits zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres hat sich eine Volleyball-Mannschaft der Stützpunktschule CFG-Gymnasium für eine Deutsche Meisterschaft qualifiziert. Nach der Teilnahme der Mädchen-Mannschaft in der Halle beim Frühjahrs-Bundesfinale startet jetzt das Beachvolleyball-Team, das sich aus vier Jungen und vier Mädchen zusammensetzt, beim Bundesfinale im Herbst, dem größten Schulsport-Event Deutschlands.

Eigentlich haben die jugendlichen CFG-Volleyballer, die ja allesamt beim Partnerverein VC Schwandorf aktiv sind, schon lange die diesjährige Beachsaison abgeschlossen. Die Mädchen bereiten sich seit Wochen in der Halle auf die Landesliga-Saison vor, die Jungen auf die Bezirksklassen-Saison im Herren-Team.

In der kommenden Woche geht es aber in Berlin noch einmal in den Sand. Dabei haben die Schwandorfer Gymnasiasten in der Vorrunde gleich eine Hammer-Gruppe erwischt. Gegner sind die Mannschaften vom Olympiastützpunkt Berlin, dem Landessieger aus Sachsen-Anhalt und dem Landessieger aus Rheinland-Pfalz.

Gegen die Jugend-Nationalspieler des Bundesleistungszentrums Berlin dürfte man chancenlos sein, dem Team aus Halle (Sachsen-Anhalt) stand man im Frühjahr beim Bundesfinale in der Halle schon einmal gegenüber. Im Viertelfinale schied man damals gegen die bärenstarken Mädchen aus Ostdeutschland aus.

Vielleicht schaffen es aber trotzdem die drei CFG-Paare, das Jungen-, das Mädchen- und das Mixed-Team, die gemeinsam im Beachvolleyball auf Schulebene eine Mannschaft bilden, wie schon im Frühjahr wieder für Furore zu sorgen und mit einem achten Platz aus Berlin zurückzukehren. Für die relativ kleine Volleyball-Stützpunktschule in Schwandorf wäre das ein weiterer großer Erfolg.

In Berlin sind neben den beiden Trainern Thea und Gerd Spies auch der Co-Trainer der Jungen, Studienreferendar Markus Jauernig.

Jauernig wurde extra für diese Meisterschaft von seiner Deggendorfer Seminarschule freigestellt.(age)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht