mz_logo

Sport aus Schwandorf
Dienstag, 23. Januar 2018 5

Volleyball

Schwandorfer schließen zu Top-Teams auf

Landesliga-Damen gelingt ein souveräner Sieg bei der SG Schnaittenbach/Hahnbach. Kreiliga-Mädchen mit ausgeglichener Bilanz.

Die Schwandorfer Damen sind weiter auf dem Vormarsch. Foto: sca

Schwandorf.Mit einem ungefährdeten 3:0-Sieg kehrte die 1. Damenmannschaft des VC Schwandorf von ihrem Auswärtsspiel bei der SG Schnaittenbach/Hahnbach zurück. Dank einer konzentrierten Leistung wurde der Angstgegner der vergangenen Jahre in eigener Halle klar beherrscht. Durch diesen Erfolg schließt der VC Schwandorf in der Landesliga-Tabelle zum Spitzentrio auf.

Die Taktik von Trainer Gerd Spies, mit Diagonalspielerin Stephi Wittmann die Annahme zu stärken, ging an diesem Tag voll auf. Die ehemalige Regionalspielerin brachte Sicherheit in das Schwandorfer Aufbauspiel, so dass Zuspielerin Thao ein druckvolles Angriffsspiel aufziehen konnte.

Hofmann überzeugt

Und hier überzeugte dieses Mal besonders Außenangreiferin Eva Hofmann, die vom gegnerischen Block kaum zu halten war. So beherrschten von Beginn des Spiels an die VC-Mädels ihren Gegner, eine Spielgemeinschaft aus dem TuS Schnaittenbach und dem SV Hahnbach II, in eigener Halle klar, und gewannen Satz eins auch deutlich mit 25:14.

Im zweiten Satz führte bei einem eigentlich sicheren 20:14-Vorsprung ein Doppel-Wechsel durch Trainer Gerd Spies allerdings zu einer gewissen Unruhe, so dass dieser Satz nur relativ knapp mit 25:22 endete.

In Satz drei dominierten aber dann wieder die Schwandorfer Volleyballerinnen klar das Geschehen, mit 25:15 wurde der einst so gefürchtete Oberpfalz-Rivale abgefertigt.

Durch diesen Sieg näherte sich jetzt der VC als Aufsteiger in der Landesliga-Tabelle dem Spitzentrio der Liga, schließt sogar punktemäßig zum Tabellendritten BSV Bayreuth auf. Nach einem überaus erfolgreichen Jahr können nun die Schwandorfer Landesliga-Mädels die verdiente Weihnachtspause genießen.

Zu viele Leichtsinnsfehler

Mit einem Sieg, allerdings erzielt auf dem „grünen Tisch“, kehrten die „Kleinen“ des VC Schwandorf, die Kreisliga-Mädchen, von ihrem Auswärtsspieltag in Weiden zurück. Der zweite Gegner an diesem Tag, der TSV Pleystein II, konnte nämlich wegen Spielerinnen-Mangel nicht antreten, so dass das Spiel mit 3:0 für Schwandorf gewertet wurde.

Im dadurch einzigen Spiel des Tages gegen Gastgeber TB Weiden II setzte es aber für die Mädels von Trainerin Thea Spies eine deutliche 0:3-Niederlage (9:25, 13:25, 23:25). Die hohe Anzahl der unnötigen Eigenfehler sorgte bei den jungen Nachwuchsvolleyballerinnen des VC an diesem Tag wieder einmal dafür, dass dem Gegner zu viele Punkte geschenkt wurden. (age)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht