mz_logo

Sport aus Schwandorf
Dienstag, 21. November 2017 7

Kegeln

TSV Betzigau ist für Bruck zu stark

Zweitligist kassiert mit 3067:3196 die erste Auswärtsniederlage. Beate Stautners Tagesbestleistung reicht nicht zum Sieg.

Selbst Beate Stautners Tagesbestleistung reichte nicht zum Erfolg über Betzigau. Foto: sca

Bruck.Der vergangene Spieltag stand für die Brucker Damen unter keinem guten Stern. Bei der Hinfahrt standen sie mehr als eine Stunde wegen eines Unfalls im Stau. Deshalb konnte das Spiel gegen den TSV Betzigau auch erst um 14.45 Uhr beginnen.

Das Anfangsduo Stautner/Becher begann sehr vielversprechend, und obwohl Beate Stautner mit 524 Holz Tagesbestleistung für die GH-Damen schob, reichte es nicht zum Punktgewinn. Sie musste sich Alexandra Bilgeri mit 1:3 Spielpunkten und 549:524 Holz geschlagen geben.

Bei Sandra Becher lief es dagegen besser. Mit Carina Heinle hatte sie eine lösbare Aufgabe. Sie konnte ihrer Gegnerin drei Spiele abnehmen und sicherte somit den Brucker Damen mit 3:1 Spielpunkten und 503:488 Holz den ersten Mannschaftspunkt.

Nur zehn Holz Rückstand

Die Mittelachse konnte somit mit 1:1 Mannschaftspunkten und nur zehn Holz Rückstand auf die Bahnen gehen. Nicole Stautner konnte gegen Ulrike Heinle zwei Spielpunkte holen, doch da ihre Gegnerin mit 545:510 Kegel 35 Holz mehr kegelte, ging dieser Mannschaftspunkt an den TSV Betzigau.

Tanja Adam tat sich von Anfang an schwer. Mit Nicole Dreyer hatte sie aber auch eine starke Gegnerin erwischt, gegen die sie keine Chance hatte. Mit 4:0 Spielpunkten und 495:543 Holz spielt sie das schlechteste Ergebnis der Brucker GH-Damen.

Die Schlussachse stand nun vor der Aufgabe, einen 1:3-Punkte-Rückstand aufzuholen. Da die GH-Damen auch 92 Holz weniger auf dem Konto hatten, sahen sich Barbara Fischer und Claudia Bock einer fast unlösbaren Aufgabe gegenüber. Und obwohl beide zu keiner Zeit aufgaben und beide ihre ganze Spielpraxis ausspielten, hatten sie gegen die stark aufspielenden Gegnerinnen keine Chance.

Bruck bleibt vor Betzigau

Barbara Fischer unterlag Birgit Burkart mit 1,5:2,5 Spielpunkten und 522:533 Holz und Claudia Bock musste sich Sandra Koberwitz mit 2:2 Spielpunkten und 513:539 Holz geschlagen geben.

Mit einem Endergebnis von 7:1 Punkten und 3196:3067 Holz mussten die Damen von Gut Holz Bruck die erste Auswärtsniederlage einstecken. Trotz der Niederlage und einem Spiel weniger rangieren die Bruckerinnen noch einen Platz vor den Damen des TSV Betzigau.

Mehr vom Schwandorfer Sport finden Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Schwandorf lesen Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht