mz_logo

Sport aus Schwandorf
Dienstag, 16. Januar 2018 7

Eishockey

Die „Kampfenten“ gewinnen klar mit 10:1

Die Crazy Ducks Bayreuth gingen bei den Fighting Ducks in Schwandorf baden – die Gastgeber zeigten eine starke Leistung.

Selten musste Goalie Matthias Grauvogl im Spiel gegen den Gast aus Bayreuth so sein Team vor einem Treffer der Gäste bewahren. Foto: sgr

Schwandorf.Zum Jahresabschluss für 2017 gastierten die Crazy Ducks aus Bayreuth bei den Fighting Ducks in Schwandorf. Mit einer guten und ganz geschlossenen Mannschaftsleistung erkämpfte sich das Schwandorfer Team zum Abschluss des Jahres einen 10:1-Erfolg. Dabei sah es aufgrund von mehreren Ausfällen für die Begegnung gar nicht so rosig aus. Das Trainerteam der Ducks musste mehrere Umstellungen in den drei Reihen vornehmen.

Trotz Handicaps legten die Kampfenten von Beginn an ein hohes Tempo vor, so dass es nach nur zwei Minuten durch Kaufmann auf Zuspiel von Garban 1:0 für die Hausherren hieß. Nur drei Minuten später war es wieder Kaufmann, der nach einem Konter auf 2:0 erhöhte. Mitte des ersten Drittels traf Müller nach „feiner“ Vorarbeit von Frenzel zum 3:0. Es dauerte nur wenige Minuten, ehe dann Spindler den freistehenden Wittmann im Slot bediente, welcher zum 4:0 einnetzte. Mit diesem stand ging es in die erste Drittelpause.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs schnürten die Hausherren die Gäste erst einmal in deren Drittel ein. Aus dem Powerplay heraus schraubte dann Spindler mit einem platzierten Schuss das Ergebnis auf 5:0 hoch. Mehrere Strafzeiten der Gäste brachten in der Folge die Schwandorfer etwas aus ihrem Spielfluss. Als die Bayreuther etwas Oberwasser bekamen, war es Köstler nach gewonnen Bully von Seifert, der das halbe Dutzend vollmachte. Nach Strafzeiten für beide Mannschaften und einer Unstimmigkeit in der Hintermannschaft der Schwandorfer kamen die Wagnerstädter in der 38. Spielminute zu ihrem ersten Torerfolg.

Im letzten Durchgang ließen die Schwandorfer dann aber noch einmal Scheibe und Gegner laufen. In der 43. Minute erzielte Spindler seinen zweiten Treffer zum 7:1 für Schwandorf. Keine zwei Minuten später erhöhte Garban nach dem Traumpass von Müller auf 8:1. In der 49. Minute reihte sich mit dem 9:1 auch Christian Köstler unter die Doppeltorschützen ein. Der Anhang der Schwandorfer, welcher die Mannschaft während des Spiels lautstark unterstützte, wollte nun auch noch den zehnten Treffer sehen. Dieser gelang den Ducks auch, in der 52. Minute: Nach Vorarbeit von Wittmann traf Grabinger zum 10:1. Anschließend war die Luft aus dem Spiel raus, und die Ducks brachten das Ergebnis sicher und souverän über die Zeit.

Zum „Player of the Game“ wurde von der Mannschaft nach dieser Partie der Büchelkühner Andreas Grabinger gewählt. Bereits am kommenden Sonntag, 7. Januar, sind die Schwandorfer wieder im Einsatz. In Pegnitz treffen sie auf die Bengasi Bombers. Eröffnungsbully ist dort um 11.00 Uhr.

Das Schwandorfer Team dankte den Fans für die so gute Unterstützung, wünschte allen ein gutes und gesundes Jahr 2018 – und hofft auf die Unterstützung auch im neuen Jahr. (sgr)

Mehr vom Sport in der Region lesen Sie hier!

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht