mz_logo

Sport aus Schwandorf
Sonntag, 19. November 2017 3

Crossduathlon

Große Hoffnung auf eine Medaille im Team

Burglengenfelder Quartett startet bei Deutscher Meisterschaft. Für Thomas Kerner ist das Rennen nur ein Zwischenstopp am Weg zur Weltmeisterschaft.

Thomas Kerner, Mike Weber und Michael Schaller (von links) wollen bei den Deutschen Duathlonmeisterschaften eine Teammedaille holen.

BURGLENGENFELD.Schlag auf Schlag geht es bei den Ausdauersportlern der Leichtathletikabteilung des TV Burglengenfeld. Am Samstag, 27. September, steht die vorletzte große Meisterschaft auf dem Programm, die Deutschen Crossduathlonmeisterschaften in Östringen. Ziel ist vor allem ein Platz auf dem Stockerl in der Mannschaftswertung.

Obwohl die Saison schon lang ist für die Burglengenfelder Ausdauerkämpfer, fahren sie hochmotiviert zur „Deutschen“. Mit dem gelungenen Test beim Kaitersberglauf bestätigten Mike Weber, Michael Schaller und Thomas Kerner ihre derzeit gute Verfassung und können beruhigt ins Kraichgau reisen. Auf dem Programm stehen neun Kilometer Crosslauf, 30 Kilometer Mountainbiken und zum Schluss noch einmal sechs Crosslauf-Kilometer. Beide Strecken haben es in sich: Sie führen nur durch ein Waldgebiet und haben eine stark profilierte Führung. Als Schmankerl wartet auf dem Bike-Kurs eine Tongrube, die sicher einige Körner auf dem schlammigen Boden kosten wird.

Junior Michael Schaller will nach seinem ersten großen Coup bei der Cross-Duathlonmeisterschaft im Vorjahr erneut auf die Stockerlplätze vorstoßen. Dazu hat er sich seit seiner Bronzemedaille bei den Weltmeisterschaften im August gut vorbereitet und vor allem im Laufbereich einen großen Sprung nach vorne gemacht. Mike Weber stellt sich ganz und gar in den Dienst der Mannschaft. Eigentlich wollte er schon eher die Saison beenden, doch für seine Teamkollegen will er seine letzten Reserven herausholen. So muss er sich sogar ein Mountainbike ausleihen, da sein eigenes Rad einen Rahmenbruch erlitten hatte. Für den Weltmeister Thomas Kerner sind die „Deutschen“ nur ein Zwischenstopp auf dem Weg zur WM auf Maui in Hawaii am 25. Oktober. Wie er beim Berglauf in Kötzting zeigte, ist seine Form beachtlich. Er will auf dem ersten Part über die neun Kilometer Crosslauf erst einmal abwartend agieren und dann entscheiden, wie er den Bike-Kurs in Angriff nimmt.

Erstmals den Duathlon probieren will Tobias Zeller, der sich von seinen Vereinskollegen motivieren ließ. Er wird die etwas verkürzte Variante des „Kraichgau-Man“ mit sechs Kilometer Laufen, 20 Kilometer Bike und drei Kilometer Laufen ins Visier nehmen. Er will in erster Linie hineinschnuppern und Erfahrung sammeln. (bpf)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht