mz_logo

Sport aus Schwandorf
Sonntag, 10. Dezember 2017 10

Schiesssport

Im achten Anlauf erfolgreich

SLG Schwandorf gewinnt zum dritten Mal den „Bumperer-Pokal“. Roman Schneider ist bester Einzelschütze.

Johann Schuhbauer (links) von der PG Bruck, der durch die Siegerehrung führte, freute sich über die zahlreichen Teilnehmer, die auch ein Beleg dafür sind, dass der Brucker „Bumperer-Pokal“ ein beliebtes Event bei den Oberpfälzer Großkaliberschützen ist. Foto: tmo

Bruck.Die Pistolengruppe Bruck schoss in der vergangenen Woche auf den Pistolenschießständen im Freizeitzentrum den „Bumperer-Pokal“ aus, bei dem nur mit großkalibrigen Pistolen und Revolver geschossen wird. An dem Wettbewerb nahmen 57 Einzelschützen und 16 Mannschaften teil.

Am vergangenen Sonntag fand die Siegerehrung im Schützenstüberl der PG Bruck statt. Der „Bumperer-Pokal“ wird in zweiter Auflage seit 2006 als Wanderpokal ausgeschossen. Nach dreimaligem Gewinn geht er in den Besitz des Vereins über. Nachdem die SLG Schwandorf den Pokal bereits 2006 und 2009 gewinnen konnte, musste sie sich in den vergangenen Jahren immer wieder Teams aus Alten-/Neuenschwand, Neunburg, Roding oder Cham geschlagen geben.

Effektive Zusammensetzung

Eine effektive Mannschaftszusammensetzung, die sehr gute Tagesform der Schützen und das notwendige Glück verhalfen der SLG Schwandorf zum ersehnten Mannschaftssieg 2017. Die Schützen Christian Lachner, Roman Schneider und Michael Zilch gewannen mit einem 2472,9 Teiler vor der Mannschaft Erheiterung Neunburg (4415,9 Teiler) und der SG 1670 Roding (4978,0 Teiler) souverän den „Bumperer-Pokal“ zum dritten Mal, der somit in den Besitz der SLG Schwandorf übergeht.

In der Meisterwertung der Einzelschützen waren wie jedes Jahr knappe Entscheidungen zu erwarten. Aufgrund des hochkarätig mit vielen Spitzenschützen aus der Region besetzten Wettbewerbs sind folglich Ergebnisse am oberen Limit für den Sieg erforderlich. Roman Schneider, für die SLG Schwandorf am Start, schoss eine fast perfekte Serie. Mit 99 Ringen gewann er die Meisterwertung vor Emil Stuber von der PG Cham und Armin Bucher von der Erheiterung Neunburg, die beide sehr gute 98 Ringe schossen. Auf den Plätzen vier und fünf mit jeweils 97 Ringen folgten Michael Zilch von der SLG Schwandorf und Rudi Butschbach von der Erheiterung Neunburg.

Vorderladergewehr für Budnik

In der Plattl-Wertung, bei der der beste Tiefschuss zählt, hatte Andre Budnik von der Pistolengruppe Cham das glücklichste Händchen. Mit einem 109,8 Teiler hatte er den besten Tiefschuss des Wettbewerbs und durfte sich über ein Vorderladergewehr freuen. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Adolf Killermann von der Erheiterung Neunburg mit 215,0 Teiler und Michael Zilch von der SLG Schwandorf mit 215,7 Teiler.

Weitere Preise auf den Plätzen vier und fünf gingen an Hans Frank mit 224,3 Teiler und Günter Mages mit 262,8 Teiler.

ohann Schuhbauer von der PG Bruck, der durch die Siegerehrung führte, freute sich über die zahlreichen Teilnehmer, welche auch ein Beleg dafür sind, dass der Brucker „Bumperer-Pokal“ ein beliebtes Event bei den Oberpfälzer Großkaliberschützen ist. Er versprach deshalb, den Pokal in einer dritten Auflage neu auszuschreiben. (tmo)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht