mz_logo

Sport aus Schwandorf
Sonntag, 22. Oktober 2017 11° 7

Wakeboarden

Mit dem Wakeboard auf das Siegerpodest

Jonas Duschinger und Carl Maria Drechsler aus Schwandorf belegen bei der Deutschen Mesterschaft in der Kategorie „Mini-Boys“ die Plätze eins und zwei.

  • Der Steinberger See ist das Heimatrevier der Wakeboarder Jonas Duschinger und Carl Maria Drechsler. Foto: gkt
  • Platz eins und zwei belegten die beiden Schwandorfer bei der Deutschen Meisterschaft.

STEINBERG AM SEE.Steinberg am See. Zwei Jungs aus Schwandorf haben sich den Respekt ihrer Freunde errungen: Jonas Duschinger und Carl Maria Drechsler (beide zehn Jahre) haben am Weißenhäuser Strand an der Ostsee an der Deutschen Meisterschaft im Wakeboarden teilgenommen – und das mit großem Erfolg: Sie konnten Platz eins und zwei auf dem Siegertreppchen in der Kategorie „Mini-Boys“ erringen!

Im MZ-Gespräch mit den zwei Athleten des Wassers erzählten sie, wie lang die Ausbildung zum „Wakeboarder“ sein kann und ihr Weg zum Meisterschaftstitel war: Seit Jonas Duschinger und Carl Maria Drechsler acht Jahre alt sind, stehen sie regelmäßig am Brett in der „Wild-Wake-Ski“-Anlage am Steinberger See und werden von den Trainern Dominic Preisner, Chris Boettcher, Nico Kauzner und der „Guten Seele“ Sören Dinesen einmal wöchentlich ausgebildet. Für den Wettkampf waren die Vorbereitungen etwas intensiver, so Tanja Duschinger, die Mutter von Jonas. Täglich haben die zwei Freunde im Vorfeld trainiert und übten die schwierigen Tricks, wie sie auch Skateboarder können. Dies bleibt natürlich nicht ohne manche Blessuren, so Andreas Drechsler, Vater von Carl Maria, die jedoch nicht weiter schlimm waren. „Jeder Kämpfer steht da locker drüber!“

Und dass sich die Mühen lohnten, zeigen die Preise, die Jonas Duschinger und Carl Maria Drechsler bereits errungen haben: Bei den Bayerischen Meisterschaften in Wörth an der Donau erreichte Jonas Duschinger den ersten Platz, und auch beim Wettbewerb „Prince of the Lake“ konnten sich beide in diesem Jahr bereits gut platzieren. Um jedoch eine Lizenz zur Teilnahme an Wettbewerben wie einer Deutschen Meisterschaft zu erhalten, muss man sich schon einem Verein anschließen. Und deshalb ist der 1. WSC Haidweiher jetzt auch der Verein, der mit Stolz auf zwei Deutsche Meister blicken kann. (gkt)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht