mz_logo

Sport aus Schwandorf
Samstag, 16. Dezember 2017 10

Basketball

Nächster Rückschlag für Schwandorfer

TSV verliert das Oberpfalzderby beim ASV Cham mit 61:64. Fischer und Co. haben jetzt deutlichen Rückstand auf die Top-Teams.

Flügelspieler Andreas Schindwolf war mit 21 Zählern bester Punktesammler und zeigte als einer der wenigen Schwandorfer eine gute Partie. Foto: TSV

Schwandorf.Die Basketballer des TSV 1880 Schwandorf haben in der Bayernliga Mitte die dritte Niederlage in Folge kassiert. Beim ASV Cham unterlag die Mannschaft von Spielertrainer Sebastian Fischer in einer hektischen Partie mit 61:64.

In der Tabelle bleibt der TSV Schwandorf zwar weiter Vierter, hat jetzt aber schon deutlichen Rückstand auf die Spitzenreiter. Am Wochenende wollen die Schwandorfer im Heimspiel gegen Ingolstadt wieder einen Sieg einfahren.

In der Partie gegen den ASV Cham mussten die Schwandorfer kurzfristig auf Flügelspieler Vaidas Butkus verzichten. Zudem konnte Neuzugang Stefan Dokic noch nicht mitwirken. Cham startete mit elf Akteuren ins Spiel, Markus Tamas und Vladimir Golik fehlten bei den Hausherren.

Aggressive TSV-Atkeure

Nach zuletzt zwei Niederlagen gegen die Topteams aus Neumarkt und Augsburg wollten die TSV-Spieler in Tabellenvorletzten Cham wieder einen Erfolg feiern. Und entsprechend aggressiv zeigten sich die Gäste zu Beginn. Mit einem 9:0-Lauf startete Schwandorf exzellent in die Partie.

Doch dann kam es zum Bruch im Spiel: Die Gäste hatten große Probleme in der Offensive. Unter dem Korb machte Cham die Räume dicht und verteidigte sehr aggressiv. Die Foulpfiffe blieben allerdings aus und auch mit den Distanzwürfen wollte es beim TSV Schwandorf nicht recht klappen.

Cham kam dadurch immer besser ins Spiel. Die Hausherren zeigten sich wiederrum sehr treffsicher beim „Dreier“ und erzielte mehr als die Hälfte der Punkte aus der Distanz. So stand es zur Pause 29:23 für den ASV Cham.

Und auch im dritten und zu Beginn des vierten Spielabschnitts ein ähnliches Bild: Schwandorf hatte große Probleme zu punkten. Die Trefferquote beim Team um Sebastian Fischer war weiter schwach und so konnten die Gäste die Freiräume nicht nutzen. Das System von Cham, aggressiv in Körbnähe zu verteidigen, ging voll auf. Fünf Minuten vor dem Ende führten die Gastgeber dadurch mit 61:42 und die Partie schien entschieden.

Doch dann ging offenbar ein Ruck durch die Schwandorfer Mannschaft. In der Defensive stellte Fischer auf eine Ball-Raum-Verteidigung um. Und auf einmal lief es auch im Angriff besser: Die Distanzwürfe fielen und auch unter dem Korb war jetzt das Quäntchen Glück dabei.

Partie war wieder offen

Die Folge war ein 14:0-Lauf und so war die Partie bei 56:61 aus TSV-Sicht 90 Sekunden vor dem Ende wieder offen. Für Schwandorf markierte Alwin Prainer noch fünf Punkte, für Cham war Gabriel Wiedemann mit drei Freiwurftreffern erfolgreich. Schwandorf hatte dadurch noch einen Angriff beim Stand von 61:64 und hätte mit einem erfolgreichen „Dreier“ die Verlängerung erzwingen können. Doch der offene Wurf von Johannes Pflamminger verfehlte sein Ziel und machte den Chamer Heimerfolg perfekt.

Für die Schwandorfer war es bereits die dritte Niederlage in Folge und der TSV kehrt nach den Höhenflug mit fünf Auftaktsiegen wieder auf den Boden der Tatsachen zurück.

„Wir haben heute in der Offensive nicht das gezeigt, was wir können. Unsere Trefferquote war einfach zu schwach und das hat Cham total in die Karten gespielt“, zeigte sich Spielertrainer Fischer nach der Partie enttäuscht. „Wir haben zwar bis zum Schluss gekämpft, aber das war heute einfach nicht genug.“

Am Wochenende geht es für die Schwandorfer Basketballer in der Bayernliga Mitte schon wieder weiter. Am Sonntag um 17 Uhr soll es gegen die Schanzer Baskets Ingolstadt endlich wieder mit einem Erfolgserlebnis klappen.

Für den TSV spielten: Andreas Schindwolf (21 Punkte), Alwin Prainer (19), Johannes Pflamminger (6), Stefan Beer, Tobias Ruhland (je 5), Sebastian Fischer (3), Christopher Bias (2), Sebastian Erdelt, Stefan Münch und Daniel Rapo (stc)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht