mz_logo

Sport aus Schwandorf
Samstag, 24. Juni 2017 26° 2

Wakeboard

Preisner ist erneut „King of the Lake“

Der Lokalmatador setzt seine Siegesserie auf der Wasserskianlage am Steinberger See fort: Zwei spektakuläre Finalläufe sichern ihm den Titel.

  • Mit spektakulären Läufen begeisterten die Fahrer die rund 300 Zuschauer an der Wasserskianlage. Fotos: sca
  • Schon in den Vorläufen am Vormittag zeigten die Starter volles Engagement.
  • Abschließend wurden die Sieger geehrt.
  • Höchste Konzentration war gefragt.

Oder.Zum 16. Mal wurde der Wakeboard-Wettkampf ‚King of the Lake’ am Steinberger See ausgetragen. Wieder waren die besten Fahrer aus der Region am Start; einige Gäste aus Augsburg, Landshut und Tschechien ergänzten das Feld. Der Wettkampf gilt für die Wakeboarder als der Höhepunkt der Saison. Hier können noch einmal alle Starter zeigen, welche Fortschritte sie im laufenden Jahr gemacht haben und sich in freundschaftlicher Atmosphäre miteinander messen.

Leistungen auf höchstem Niveau

Steffen und Chrystelle Wild, die Mannschaft von Wild Wake & Ski und viele freiwillige Helfer sorgten wie jedes Jahr für optimale Bedingungen, so dass die Fahrer Leistungen auf höchstem Niveau zeigen konnten und die Zuschauer mit Sprüngen und spektakulären Einlagen begeisterten. Dominik Preisner – der Lokalmatador aus Steinberg am See – wollte unbedingt den Titel verteidigen, nachdem er bereits in den vergangenen vier Jahre gewonnen hatte. Florian Müller aus Regensburg und Marcel Friedrich aus Schwandorf waren seine stärksten Konkurrenten. Das Wetter spielte trotz anderslautender Prognosen sehr gut mit. So setzten sich in den Vorläufen die Favoriten an die Spitze der jeweiligen Kategorie.

Nadine Härtinger siegt bei Damen

Nach einer kurzen Mittagspause, in der die Teilnehmer noch einmal einzelne Sprüngen und Tricks trainierten, starteten die Finals um 16.45 Uhr. Bei den Boys (Jahrgang 1999 und jünger) gewann Florian Weiherer vor Patrick Hanes und Marc Brehm. Nadine Härtinger setzte sich bei den Damen an die Spitze vor Lisa Hannwalter und Aneta Hanesova. Die Kategorie Masters (Jahrgang 1983 und älter) gewann Jakub Poncar vor Thorsten Kostka und Markus Treuheit. Mario Klug holte in der Klasse Wakeskate (Wakeboard ohne Bindung) den Titel.

„Head-to-Head“ bei den Männern

Mit großer Spannung wurde die Entscheidung bei den Männern erwartet. Über 300 Zuschauer fieberten dem Finale entgegen. Im Format „Head-to-Head“ traten die besten vier Fahrer der Vorläufe im direkten Vergleich gegeneinander an. Im ersten Halbfinale setzte sich Marcel Friedrich gegen Chris Böttcher aus Regensburg durch. Im zweiten Halbfinale konnte Dominik Preisner Florian Müller knapp besiegen. Im Finale zeigte Preisner dann erneut seine Klasse und sicherte sich mit zwei sicheren und sehr spektakulären Läufen erneut den Titel des King of the Lake.

Beim abschließenden Barbecue feierten Teilnehmer und Zuschauer die Sieger und eine gelungene Veranstaltung und ließen einen tollen Tag am Steinberger See gemütlich ausklingen.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht