mz_logo

Jahn-Nachrichten
Sonntag, 17. Dezember 2017 4

Fussball

Jahn: Beierlorzer sprüht vor Tatendrang

Ex-Leipzig-Coach erfüllt sich „Traum“ in Regensburg. „Angriff ist die beste Verteidigung“, lautet die Devise auch weiterhin.
Von Felix Kronawitter, MZ

  • Achim Beierlorzer wird künftig beim Jahn Regie führen. Jahn-Geschäftsführer Christian Keller (rechts) freut sich über die Verpflichtung. Foto: Andreas Nickl
  • Achim Beierlorzer stand vor seinem Jahn-Engagement bei RB Leipzig unter Vertrag. Foto: dpa

Regensburg.Keine 48 Stunden nachdem sich der SSV Jahn Regensburg den Relegationsplatz in der 3. Liga gesichert hatte, waren sämtliche Karten für das Heimspiel in der Relegation gegen den TSV 1860 München restlos vergriffen. Auch Achim Beierlorzer war leer ausgegangen. Doch das schmerzt den 49-Jährigen nicht mehr sehr. Künftig wird der Erlanger die Spiele des Fußball-Zweitligisten nämlich aus einer ganz speziellen Perspektive verfolgen – von der Trainerbank aus, ausgestattet mit einer Dauerkarte für die nächsten beiden Spielzeiten, die für alle Ligen gilt.

Der neue Regensburger Trainer sagte, er freue „sich wahnsinnig, die nächsten zwei Jahre für den Jahn zu arbeiten“. Bereits vor drei Jahren war der Erlanger ein heißer Kandidat auf den vakanten Trainerstuhl bei den Oberpfälzern. Doch Beierlorzer heuerte in Leipzig an. Der Franke war in der vergangenen Saison Coach der U19 von RB und zudem als Sportlicher Leiter für den Bereich U16 bis U23 zuständig. In der Saison 2014/2015 fungierte er sogar für 15 Pflichtspiele als Interimstrainer, danach für eine Spielzeit als Assistent von Ralf Rangnick.

RB legt keine Steine in den Weg

Jetzt startet der Fußball-Lehrer, den unser Medienhaus schon vergangene Woche als künftigen Herrlich-Nachfolger vermeldet hatte, einen neuen Anlauf als Cheftrainer im Fußball-Unterhaus. „Ich habe die Aufstiegsspiele mit großer Freude verfolgt, dort hat sich die Mannschaft stark präsentiert“, sagte Beierlorzer bei seiner Vorstellung. Umso mehr gefreut habe er sich, als er während seines Urlaubs einen Anruf von Jahn-Geschäftsführer Christian Keller erhalten habe. „Dann gab es für mich keine Diskussionen“, erklärte Beierlorzer. Denn auch zuletzt habe er immer wieder betont, dass es sein Traum sei, wieder in der Bundesliga oder in der 2. Liga als Cheftrainer zu arbeiten.

Verfolgen Sie die Laufbahn von Achim Beierlorzer in unserer Galerie!

Dass ihm die Sachsen keine Steine in den Weg legten, freute vor allem auch Keller. Die Gespräche mit den Leipzigern über die Vertragsauflösung Beierlorzers seien sehr unkompliziert gewesen. Pünktlich zum Trainingsauftakt meldete der Jahn Vollzug. „Wir haben einen Trainer gesucht, dessen Spielidee und Persönlichkeit zu uns passt und der Spieler entwickeln kann. Mit Achim Beierlorzer haben wir einen Trainer gefunden, auf den das alles zutrifft.“

Auch der Vorstandsvorsitzende Hans Rothammer sieht den Jahn nach dem überraschenden Abschied von Heiko Herrlich bestens aufgestellt: „Ich freue mich sehr, dass wir mit Achim Beierlorzer einen Trainer gefunden haben, der zu uns passt. Zum Jahn passt kein Trainer, der den Verein nur als Sprungbrett sieht.“ Beim ersten gemeinsamen Gespräch habe er nach wenigen Minuten in Beierlorzers Augen gesehen, dass er für diese Aufgabe brennt. „Ich bin überzeugt, dass er aktuell genau der richtige Mann für den Jahn ist“, sagte der Jahn-Boss.

Beierlorzer selbst sprühte bei seiner Vorstellung nur so vor Tatendrang. Nach den vergangenen beiden Aufstiegen 2003 und 2012 soll der Zweitliga-Auftritt der Regensburger dieses Mal von längerer Haltbarkeit sein. Der Klassenerhalt sei das primäre Ziel, gab der neue Cheftrainer die Marschroute vor. Eine Mauertaktik hat Beierlorzer dafür aber nicht im Visier. Ganz im Gengenteil! „Angriff ist die beste Verteidigung“, so lautet die Devise auch weiterhin. Im Spielstil des Jahn, aktiv nach vorne zu spielen, erkennt er „viele Paralellen zum Leipziger Fußball“. Im aktuellen Team sieht Beierlorzer viel Potential. Diese Mannschaft habe mit den beiden Aufstiegen Sensationelles erreicht.

Was den Jahn besonders auszeichne, sei die hohe Teamfähigkeit. „Die Mannschaft hat die Mentalität gezeigt, die in der zweiten Liga notwendig ist.“ Laut dem neuen Jahn-Coach erwartet seine Truppe dort künftig eine sehr zweikampforientierte, intensive Spielweise.

„Wir brauchen eine gute Balance zwischen Offensive und Defensive“, weiß Beierlorzer. In der nächsten Spielzeit gelte es, weniger Gegentore zu kassieren als in der 3. Liga. Für die Zweitliga-Mission haben die Regensburger noch Verstärkungen im Visier. „Da machen wir uns jetzt intensiv Gedanken“, sagte Beierlorzer.

Einen Kommentar zur Trainer-Verpflichtung lesen Sie hier:

Kommentar

Passt zum Jahn

Vor drei Jahren war Achim Beierlorzer schon ein heißer Kandidat auf den Cheftrainer-Posten beim SSV Jahn Regensburg. Über Leipzig fand der Fußball-Lehrer...

Selimbegovic im Trainerteam

Das erste Mal genauer unter die Lupe nehmen wird der neue Jahn-Coach seine neuen Schützlinge am Dienstagvormittag. Um 10 Uhr geht es zum ersten Mal auf den Platz. Am Montag hatten die Jahn-Spieler schon beim obligatorischen Fitnesstest fleißig geschwitzt. Als Assistenten stehen Beierlorzer Andreas Gehlen (Co-Trainer) und Kristian Barbuscak (Torwart-Trainer) zur Seite. Außerdem stößt Ex-Jahnspieler Mersad Selimbegovic als Co-Trainer zum Trainerteam. Der 35-Jährige hatte zuvor die Jahn-U19 betreut. Koordinator und Sportlicher Leiter des Leistungsbereiches (U16 bis U21) bleibt er weiterhin.

In den nächsten Wochen gilt es, das Jahn-Team fitzumachen für den Ligaauftakt. Ende Juli ertönt der Startschuss. Beierlorzer ist die Vorfreude auf seine neue Herausforderung förmlich anzumerken. Die Auftritte des Jahn braucht er künftig nicht mehr am TV verfolgen. Denn jetzt ist er der Dirigent an der Seitenlinie.

Sehen Sie hier nochmals unsere Live-Video von der Pressekonferenz!

Verfolgen Sie die Entwicklungen bei Jahn Regensburg! Alle aktuellen Nachrichten finden Sie in unserem NewsBlog:

Alle Nachrichten rund um den Zweitligisten SSV Jahn Regensburg finden Sie hier.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über WhatsApp direkt auf das Smartphone: www.mittelbayerische.de/whatsapp

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht