mz_logo

Jahn-Nachrichten
Samstag, 16. Dezember 2017 6

Multimedia

Mit dem Jahn in die Champions League

Fifa 18 ist ab heute im Handel – mit dem Regensburger Zweitligisten. Wir fassen zusammen, wie gut die virtuellen Kicker sind.
von Philipp Froschhammer, MZ

Besucher der Gamescom konnte das neue Spiel schon vorab testen. Foto: dpa

Regensburg.Diesen Tag haben sicherlich viele Zocker und Fußballfans herbeigesehnt: Der Spielepublisher EA Sports veröffentlicht heute Fifa 18. Vor allem bei Fans des SSV Jahn könnte die Neuauflage der Spielereihe das Herz höher schlagen lassen. Nach vier Jahren können die Gamer nun auch wieder mit der Mannschaft aus Regensburg auswählen, um mit dem Team zu spielen. Wenigstens in der virtuellen Welt könnte der Jahn dann bereits in der kommenden Saison in die erste Bundesliga aufsteigen, um dann 2020 die Champions League zu gewinnen.

Wobei zu erwähnen ist, dass die Champions League in Fifa 18 nicht „Champions League“ heißt: EA Sports hat, wie in den Vorjahren, die Lizenz an den Vereinswettbewerben der Uefa nicht erwerben können, die originale Champions League ist nur in „Pro Evolution Soccer 2018“ von Konkurrent Konami spielbar.

Sebastian Freis ist mit einem Wert von 70 bester Spieler des SSV Jahn. Foto: Archiv/Picasa

Wie dem auch sei: Ein Durchmarsch der Regensburger in den europäischen Fußballhimmel erfordert viel Fingerfertigkeit – und eventuell auch geschickte Transfers. Denn die Werte der einzelnen Spieler sind nicht gerade überwältigend. Nach den Spielerwerten von EA Sports zu urteilen, ist der beste Jahn-Spieler Sebastian Freis mit 70 Punkten, gefolgt von André Weis mit 69 Punkten. Bastian Lerch und Johannes Stingl haben mit jeweils 56 Punkten die schlechtesten Werte. Zum Vergleich: Im gesamten Spiel führt Christiano Ronaldo die Rangliste der Gesamtwerte an: mit stolzen 94 Punkten, gefolgt von Lionel Messi mit 93 Punkten.

FIFA 18 Bewertung des SSV Jahn

  • 70 Punkte:

    Sebastian Freis

  • 69 Punkte:

    André Weis

  • 68 Punkte:

    Marvin Knoll

  • 68 Punkte:

    Jann George, Alexander Nandzik

  • 67 Punkte:

    Marc Lais, Marco Grüttner

  • 66 Punkte:

    Oliver Hein, Sebastian Nachreiner, Benedikt Saller, Andreas Geipl

  • 65 Punkte:

    Markus Palionis, Philipp Pentke, Benedikt Gimber, Jonas Nietfeld, Marcel Hofrath

  • 63 Punkte:

    Sargis Adamyan, Asger Sørensen, Joshua Mees

  • 62 Punkte:

    Uwe Hesse

  • 61 Punkte:

    Sebastian Stolze, Sven Kopp

  • 60 Punkte:

    Albion Vrenezi

  • 59 Punkte:

    Patrik Dzalto, Kevin Hoffmann

  • 56 Punkte:

    Bastian Lerch, Johannes Stingl

Zu den schlechtesten Spielern bei Fifa 18 zählen unter anderem Tommy Käßemodel (Erzgebirge Aue), Isaac Sackey (Aytemiz Alanyaspor) oder Jordan Young (Swindon Town). Sie alle wurden mit 46 bewertet.

Das neue Fifa-Spiel ist seit dem 29. September im Handel erhältlich. Es ist für die Konsolen PlayStation 4, Nintendo Switch, Xbox One, Xbox 360 und PlayStation 3 sowie für Windows-PCs verfügbar.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht