mz_logo

Jahn-Nachrichten
Montag, 5. Dezember 2016 2

Fussball

SSV Jahn: Kommt Stefan Reisinger?

In der Offensive geht beim Regensburger Fußball-Drittligisten derzeit wenig. Nun wird der 33 Jahre alte Ex-Bundesligastürmer als Neuzugang gehandelt.
Von Heinz Reichenwallner, MZ

Stefan Reisinger, hier im Trikot des FC Saarbrücken: Verstärkt er bald den SSV Jahn? Foto: Eibner

Regensburg.Dass der SSV Jahn am Sonntag bei seiner 0:1-Pleite gegen die Zweite des FSV Mainz 05 im Spiel nach vorne fast gar nichts zustande brachte, räumten auch die Verantwortlichen mehr oder weniger deutlich ein. „Das war zu behäbig“, sagte Trainer Alexander Schmidt. Warum aber dann mit Daniel Steininger ausgerechnet ein nomineller Angreifer 90 Minuten auf der Bank saß, ist umso erklärungsbedürftiger. Denn noch hat niemand der Verantwortlichen beim Regensburger Fußball-Drittligisten offiziell erklärt, dass der ehemalige U19-Nationalspieler der Jahn-Elf nicht weiterhelfen könne.

Im Gegenteil: Der Stürmer, der bis Saisonende vom Zweitligisten Fürth ausgeliehen ist, wurde als „Wunschspieler“ empfangen. Bislang hatte Steininger aber nur einen Einsatz über die vollen 90 Minuten. Jahn-Stürmer Nummer eins, Romas Dressler, befindet sich wegen einer Sprunggelenkverletzung nach wie vor in der Reha und wird frühestens nächste Woche im Training erwartet. Dagegen soll der talentierte Noah Michel nach seinem Muskelfaserriss schon diese Woche mittrainieren. Beschwerdefrei ist derzeit zwar Benedikt Schmidt, der in Mainz aber nicht einmal einen Bankplatz hatte.

Letztlich ist es ein offenes Geheimnis, dass sich die Rot-Weißen im Angriff verstärken wollen. Gerüchten nach soll Stefan Reisinger im Gespräch sein. Der 33-Jährige, der über die Erfahrung von 96 Bundesliga- und 209 Zweitligaspielen (Fürth, 1860 München, SC Freiburg, Fortuna Düsseldorf) verfügt, ist vertragslos und hält sich bei Arminia Bielefeld fit. Der gebürtige Landshuter befindet sich aber noch mit seinem Ex-Klub, dem 1. FC Saarbrücken, im Rechtsstreit. Reisinger sei einer von mehreren Stürmern, mit denen man sich gedanklich beschäftigen, bestätigt Jahn-Sportchef Christian Keller auf MZ-Anfrage. Noch habe er aber mit dem Spieler nicht gesprochen.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht