Sportnachrichten 24.06.2013, 17:52 Uhr

Altinay wechselt in die Türkei

Der 21-Jährige verlässt den SSV Jahn und wechselt zu Çaykur Rizespor A.S in die erste türkische Liga. Über die Ablöse wurde Stillschweigen vereinbart.

Koray Altinay verlässt den Jahn und wechselt zum türkischen Erstligisten Çaykur Rizespor A.S.

Koray Altinay verlässt den Jahn und wechselt zum türkischen Erstligisten Çaykur Rizespor A.S.

Von Heinz Reichenwallner, MZ

Regensburg. Neben Philipp Ziereis (FC St. Pauli) und Andre Laurito (FC Rot-Weiß Erfurt) geht mit Koray Altinay der dritte Spieler vorzeitig beim SSV Jahn, obwohl auch sein Vertrag noch für ein Jahr gültig war. Der 21-Jährige, der als Stürmer verpflichtet worden war und beim Regensburger Zweitligaabsteiger zum Verteidiger umfunktioniert wurde, wechselte gegen eine Ablöse in unbekannter Höhe zum türkischen Erstliga-Aufsteiger Caykur Rizespor.

Altinay, der vom Regionalligateam des FC Bayern München nach Regensburg kam, war seit Beginn der Saison 2012/13 im Jahn-Kader und brachte es auf 14 Zweitligaeinsätze. Inzwischen hat der Verein bekannt gegeben, dass der zum 30. Juni 2013 auslaufende Kontrakt von Tim Erfen nicht verlängert werde. Eine Maßnahme, der sich die Jahn-Verantwortlichen nach eigenen Bekunden schweren Herzens entschlossen hätten, nachdem der 30-jährige Defensivspieler immerhin in 61 Drittliga- und zwölf Zweitligaspielen für die Rot-Weißen aktiv gewesen sei und dabei stets alles gegeben habe.

„Leider passt Tim Erfen nicht in unsere neue Spielphilosophie. Nur deshalb wird sein Vertrag nicht verlängert“, bedauert Sportchef Christian Keller die Maßnahme, ohne dabei Worte der Wertschätzung für den Spieler nicht zu vergessen: „Erfen hat in schwierigen Zeiten dem Verein geholfen, und das wissen wir auch zu schätzen.“

Während dagegen Markus Smarzoch und Benedikt Schmid auf ein Angebot zur Vertragsverlängerung hoffen dürfen (MZ berichtete) lässt man beim Jahn noch offen, ob Angreifer Romas Dressler (25, zuletzt Wormatia Worms) und Mittelfeldmann Dimitrios Anastasopoulos 23, AEK Athen) verpflichtet werden. Das Duo war zuletzt getestet worden und hatte laut Trainer Thomas Stratos „ einen ziemlich guten Eindruck“ hinterlassen. Spruchreif sei in der Angelegenheit aber noch nichts, so Keller. Beide Spieler würden zwar gerne zum Jahn kommen, doch man sei erst am Beginn der Verhandlungsphase mit ihren Beratern.

Derweil bahnt sich ab heute das nächste Spieler-Casting an. Zum Probetraining wird Andreas Mayer vom frischgebackenen Landesligisten SV Burgweinting erwartet. Der 24-Jährige Lokalmatador kommt mit der Empfehlung von über 80 Toren, die er in den vergangenen beiden Jahren in der Bezirksliga für den SV erzielt hatte. Als Probespieler für den Angriff stellen sich außerdem noch Paul van Humbeck (24, 1,90 Meter groß, zuletzt VfB Oldenburg) und Lucas Albrecht (22, 1,93 Meter groß) vom SV Babelsberg vor.

Dazu spielt für das Mittelfeld der Deutsch-Syrer Aios Aosman (20) vom Regionalligateam des 1. FC Köln vor. Gecastet wird mit Philipp Semlits (22) vom VfL Bochum II ein Akteur, der rechts und links auf der Außenbahn eingesetzt werden kann.

 

Umfrage - Ergebnis

 
 
 
 

Mittelbayerische.de Logo