SSV Jahn 30.01.2013, 18:37 Uhr

Der SSV Jahn verliert letzten Test

Gegen die U23 des 1. FC Nürnberg unterliegt Jahn Regensburg 2:4. Testspieler überzeugen nicht, am Donnerstag könnte ein Verteidiger kommen.

Trotz Jim-Patrick Müllers Treffer unterlag der Jahn der U23 des 1. FC Nürnberg. Foto: MZ-Archiv/Nickl

Trotz Jim-Patrick Müllers Treffer unterlag der Jahn der U23 des 1. FC Nürnberg. Foto: MZ-Archiv/Nickl

Von Heinz Reichenwallner, MZ

Regensburg. Der SSV Jahn Regensburg hat am Mittwochnachmittag sein letztes Testspiel vor dem Rückrunden-Auftakt am Sonntag (13.30 Uhr) gegen Hertha BSC Berlin verloren. Gegen die U23-Auswahl des 1. FC Nürnberg unterlag eine mit Reservisten und drei Testspielern gespickte Jahn-Elf mit 2:4 (1:2). Am Sonntag hatte sich der Jahn noch souverän gegen die Bundesliga-Reserve des „Club“ durchgesetzt.

Bei dem Freundschaftsspiel gegen die Franken auf dem Kunstrasenplatz des SV Burgweinting trafen Jim-Patrick Müller und Denis-Danso Weidlich für den Jahn. Die Partie war wegen der unsicheren Witterungsbedingungen kurzfristig einberaumt worden und fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Die Namen der Testspieler – ein Albane, ein Nigerianer, ein Bulgare– nannte der Verein nicht. Laut Sportchef Franz Gerber kommt keiner der beiden für eine Verpflichtung in Frage. Zu diesem Urteil kam Gerber schon nach der ersten Spielhälfte.

Kurz vor Transferschluss (Donnerstag, 12 Uhr) steht der Jahn nach Gerbers Aussage in aussichtsreichen Verhandlungen mit German Mera Caceres. Ob der 22-jährige Innenverteidiger vom kolumbianischen Erstligisten Deportiva Cali nach Regensburg kommt, ist ungewiss – und hängt davon ab, ob Caceres ein Visum erhält.

 

Umfrage - Ergebnis

 
 
 
 

Mittelbayerische.de Logo