mz_logo

Hochschule
Dienstag, 21. November 2017 7

Angebote

Was der Campus Nicht-Studenten bietet

Der Campus hat für seine Studenten viele Bildungs- und Freizeitangebote parat. Einige davon können alle Regensburger nutzen.
Von Maximilian Stoib, MZ

Auch wer nicht am Regensburger Campus studiert, kann viele der dort angebotenen Bildungs- und Freizeitangebote nutzen. (Foto: dpa)

Gaststudium: ab 100€ pro Semester Vorlesungen besuchen

Wer sich an der Universität Regensburg weiterbilden möchte, muss das nicht unbedingt gleich nach dem Abitur als junger Student tun. Wie viele andere Hochschulen bietet auch die Uni Regensburg die Möglichkeit eines sogenannten Gaststudiums. Kostenlos ist das jedoch nicht: Wer beispielsweise bis zu vier Vorlesungsstunden pro Woche besuchen möchte, zahlt 100 Euro pro Semester, bei mehr als acht Vorlesungsstunden sind es 300 Euro.

Für diesen Betrag steht Regensburger Gaststudenten allerdings nicht jede Lehrveranstaltung offen: Sie dürfen lediglich Vorlesungen besuchen. Andere Kurse wie Seminare und Übungen sind zumeist in ihrer Teilnehmerzahl stark begrenzt und für Gaststudenten nicht zugänglich. Doch auch wenn das Angebot beschränkt bleibt: Den Gasthörern stehen verschiedenste Vorlesungen aller Fakultäten, von Theologie über Jura bis hin zu Physik zur Auswahl. Einzig die Fächer Medizin und Zahnmedizin sind aus dem Angebot für Gasthörer gänzlich ausgenommen.

Wer sich einschreiben möchte, muss allerdings mindestens eine mittlere Reife vorweisen. Denn die Hochschule müsse zu der Überzeugung gelangen, dass die Bewerberinnen und Bewerber „den Unterrichtsveranstaltungen, für die sie immatrikuliert werden sollen, auch zu folgen vermögen“, heißt es von Seiten der Universität.

Jedes Semester finden zudem eine Reihe von Vorlesungen statt, die sich ausdrücklich an Interessierte aus allen Fachbereichen und auch an Gasthörer richten. Bei diesen sogenannten Ringvorlesungen werden von Referenten unterschiedlicher Fakultäten Vorträge zu einem bestimmten Thema gehalten - in diesem Semester werden beispielsweise die Ringvorlesungen „Irrfahrt ins Wissen. Expedition - Bildungsreise - Odyssee“ oder „Challenging the Iconic Turn. Neue Perspektiven auf das Bild“ angeboten.

Bibliotheken: über drei Millionen Bücher frei verfügbar

Alle Lesesäle auf dem Campus, wie hier der der Philosophischen Fakultäten, stehen auch der Öffentlichkeit zur Verfügung. (Foto: Christian Kober)

Vom Bildungsabschluss vollkommen unabhängig ist dagegen der Zugang zu den Bibliotheken auf dem Regensburger Campus. „Die Universitätsbibliothek Regensburg steht jedem offen“, erklärt Gertraud Keller vom Informationszentrum der Universitätsbibliothek. Um die insgesamt 14 Lesesäle auf dem Campus kostenlos nutzen zu dürfen, muss man weder eingeschriebener Student noch Mitarbeiter der Uni sein.

So stehen den Regensburgern jederzeit etwa 3,4 Millionen Bücher verschiedenster Fachbereiche zur Verfügung. Selbst eine Ausleihe einzelner Bücher ist auch für Nichtangehörige der Universität möglich, wenn sie sich einen kostenlosen Bibliotheksausweis ausstellen lassen. Auch Zeitungen und Zeitschriften aus aller Welt stellt die Bibliothek ihren Besuchern zur Verfügung.

All das gilt auch für die Bibliothek der OTH Regensburg: „Externe Nutzer sind bei uns jederzeit willkommen“, sagt Christina Wax von der Hochschulbibliothek. Sowohl an der Universität Regensburg wie auch an der OTH werden zudem Führungen und Kurse angeboten, in denen den Besuchern erläutert wird, wie sie sich in den teils komplexen Datenbanken zurechtfinden oder zu einem bestimmten Thema recherchieren.

Botanischer Garten: viereinhalb Hektar Pflanzenvielfalt

Im botanischen Garten der Universität Regensburg können Besucher viele verschiedene Pflanzenarten bestaunen. (Foto: Kerstin Hafner)

Jetzt in der kalten Jahreszeit zwar weniger reizvoll, aber für Besucher von außerhalb dennoch zugänglich ist der universitätseigene botanische Garten. Er erstreckt sich am südlichen Ende des Campus auf etwa viereinhalb Hektar Fläche. Neben Bäumen und Sträuchern aus verschiedenen Klimazonen sind hier auch gefährdete Arten, sowie Heil- und Giftpflanzen und in den Gewächshäusern Kakteen und Tropenpflanzen zu sehen.

Jeden Sommer findet zudem eine „Woche der Botanischen Gärten“ statt, bei der die Besucher bei einer ganzen Reihe von Vorträgen und Rundgängen mehr über den Garten und seine Pflanzen erfahren können.

Mensa: in Ausnahmefällen auch für Gäste

Die Mensen und Cafeterien auf dem Regensburger Campus sind für die Verpflegung der Studierenden und Mitarbeiter von Universität und Hochschule gedacht, heißt es von Seiten des Betreibers, dem Studentenwerk Niederbayern Oberpfalz. Alle anderen dürfen hier nur in Ausnahmefällen essen, beispielsweise wenn sie Gast eines Mitarbeiters sind.

Verhungern müssen Besucher von außerhalb aber trotzdem nicht: Ein kleiner EDEKA-Markt vor der Mensa versorgt seine Kunden von Montag bis Freitag, im Physikgebäude gibt es eine öffentliche Kaffeebar und nach einer langen Umbauphase hat auch die Pizzaria auf dem Campus wieder geöffnet.

Sportzentrum: nur für Studenten und Mitarbeiter

Nicht für die Allgemeinheit bestimmt ist das Sportzentrum auf dem Regensburger Campus. Es beinhaltet Sportanlagen wie Schwimmbad, Kletterwand oder Tennisplätze, zudem werden dort viele Sportkurse angeboten. Zugänglich ist das alles aber nur für Besitzer eines gültigen Sportausweises. Und den kann nur beantragen, wer an Uni oder OTH studiert oder arbeitet.

Kultur: Konzerte, Theater, Vorträge und Ausstellungen

Im Audimax der Uni Regensburg finden immer wieder große Veranstaltungen statt. Im November letzten Jahres wurde hier die US-Präsidentenwahl live übertragen, im Dezember findet hier ein Weihnachtskonzert der Domspatzen statt. (Foto: Ronja Bischof)

Der Regensburger Campus ist ein Ort für alle möglichen großen und kleinen Kulturveranstaltungen, die über das Jahr verteilt stattfinden und sich auch an die Öffentlichkeit richten. Die Bandbreite reicht vom jährlichen Winterball im Februar bis zu Filmfestivals wie der „European Outdoor Film Tour“, dem Poetry-Slam „Master of the Uni-Vers“ und dem Weihnachtskonzert der Domspatzen.

Darüber hinaus besitzt der Campus auch ein eigenes Theater. Hier spielen mehr als 15 verschiedene studentische Schauspielgruppen im Wechsel Bühnenklassiker ebenso wie eigene Stücke.

In diesem Jahr feiert die Universität zudem ihr 50-jähriges Bestehen. Dieses Jubiläum wird mit einer ganzen Reihe von Festakten, Austellungen, Vorträgen und Führungen gefeiert. Interessierten wird so nicht nur die Möglichkeit gegeben, die Geschichte der Uni Regensburg näher kennenzulernen. Sie können auch einen Blick hinter die Kullissen der Uni werfen und Einblick in das universitätseigene Archiv oder in die Energieversorgung des Campus in der technischen Zentrale erhalten.

Doch auch an der OTH gibt es eine Vielzahl von Vorträgen und Veranstaltungen, die sich nicht nur an die Studierenden, sondern auch an die interessierte Öffentlichkeit richten.


Lesen Sie hier unseren Gastro-Tipp zur neuen Pizzeria an der Universität Regensburg.

Weitere Nachrichten rund um den Regensburger Campus finden Sie hier.

Im Kugelschreiber bloggen Studenten auch im neuen Semester über den täglichen Uni-Wahnsinn.


Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht