mz_logo

Hochschule
Dienstag, 26. September 2017 21° 1

Serie

Auch in Teilzeit können Frauen führen

Dr. Susanne Nonnast ist Professorin für Personalmanagement an der OTH Regensburg. Die Mutter eines Sohnes bringt Kind und Karriere unter einen Hut.
Von Louisa Knobloch, MZ

Prof. Dr. Susanne Nonnast lehrt Personalmanagement an der OTH Regensburg. Foto: Knobloch

Regensburg.Voller Einsatz für das Unternehmen, keine Kinder, Wochenendbeziehung: Dr. Susanne Nonnast entsprach dem Idealbild einer Karrierefrau. Heute ist sie verheiratet, Mutter eines knapp dreijährigen Sohnes und arbeitet in Teilzeit. Ein Karriere-Aus musste sie deswegen nicht befürchten: „An der Fakultät herrscht ein sehr familienfreundliches Klima“, sagt Nonnast. Sie habe problemlos in Teilzeit auf ihre alte Stelle zurückkehren können. Seit 2010 ist Nonnast Professorin an der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) Regensburg und lehrt dort Personalmanagement. Davor war die studierte Juristin als Personalleiterin bei Infineon tätig.

In einem Unternehmen wäre die Rückkehr nach der Elternzeit wohl schwieriger geworden, ist Nonnast überzeugt – auch wenn sich in Sachen Vereinbarkeit von Beruf und Familie schon einiges getan habe. So würden einige Firmen Betriebskindergärten mit langen Öffnungszeiten anbieten. „Eine solche Infrastruktur begünstigt, dass Frauen schnell wieder in den Beruf zurückkehren“, sagt Nonnast. Davon profitierten auch die Firmen: „Sie müssen nicht auf dem externen Arbeitsmarkt nach Fachkräften suchen, sondern können auf qualifizierte, dem Unternehmen bereits bekannte Arbeitnehmer zurückgreifen.“ Gemischte Teams aus Männern und Frauen lieferten zudem bessere Ergebnisse.

Meinung zur Frauenquote geändert

Dass Frauen in Führungspositionen unterrepräsentiert sind, liegt Nonnast zufolge auch an dem Image, das solche Positionen haben: „Viele glauben, dass man rund um die Uhr erreichbar sein muss, wenn man führen will.“ Erst, wenn Frauen sehen würden, dass es auch mit flexiblen Arbeitszeiten oder Home Office möglich sei, eine Führungsposition zu übernehmen, würden sie eine solche Stelle auch verstärkt anstreben. Solche Vorbilder seien in deutschen Unternehmen aber leider rar. Freiwillige Zielvereinbarungen der Unternehmen, den Frauenanteil in Führungspositionen zu erhöhen, hätten wenig Wirkung gezeigt, so Nonnast. Sie ist daher mittlerweile eine Befürworterin der Frauenquote.

„Die Strukturen in den Unternehmen unterstützen Karrieren von Frauen nicht. Männer tendieren dazu, wiederum Männer einzustellen.“ Eine Quote könnte dazu beitragen, Frauen in die Unternehmen zu bringen und dann weiter zu entwickeln. Zudem würden sich Frauen oft nicht so viel zutrauen: Ein Mann, der die Anforderungen in einer Stellenanzeige zu 60 Prozent erfülle, sage sich: „Ich kann das“. Eine Frau, die sogar 80 Prozent der Anforderungen erfülle, frage sich stattdessen: „Kann ich das?“, beschreibt Nonnast das Problem.

Um in einem Unternehmen Karriere zu machen, sei es wichtig, jemanden zu haben, der einen fördere. Über Programme zur Personalentwicklung oder Mentoring sollten Unternehmen darauf achten, dass auch qualifizierte junge Frauen unterstützt würden, so Nonnast. Sie selbst habe im Berufsleben das Glück gehabt, immer auf Menschen zu treffen, die ihr den nächsten Karriereschritt zugetraut hätten.

Männer ins Personalmanagement

Wie wichtig es ist, die richtigen Mitarbeiter für ein Unternehmen zu gewinnen und zu halten, will Nonnast ihren Studierenden an der OTH Regensburg vermitteln. Und sie möchte mehr Männer für den Bereich Personalmanagement begeistern, der in vielen Unternehmen fest in Frauenhand ist. „Die Anforderungen in diesem Bereich haben sich verändert und Beschäftigte haben viele Entwicklungsmöglichkeiten.“ An ihrem Beruf als Professorin gefallen ihr besonders der direkte Austausch mit den Studierenden und die Möglichkeit, sich im Hochschulleben zu engagieren – aktuell als stellvertretende Frauenbeauftragte. Manchmal bringt Nonnast auch ihren kleinen Sohn mit an die Hochschule: Die Spielecke bei der Mensa liebt er.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht