mz_logo

Hochschule
Donnerstag, 23. November 2017 10° 4

Projekt

Studenten geben vor der Kamera Gas

Am 4. Juni stellen die Hochschul-Vereine „Regenics“ und „Dynamics“ ihre neuen Rennwagen vor. Derzeit drehen sie einen Film über ihre Arbeit.
Von Daniel Steffen, MZ

Hochschul-Student Johann Tüchsen (in grauer Kleidung) stand für einen Film für das Regensburger „Formula Student“-Team vor der Kamera. Foto: Steffen

Regensburg. Am 4. Juni um 19 Uhr ist es soweit: Dann präsentieren die Vereine „Regenics“ und „Dynamics“ des Regensburger „Formula Student“-Teams der Öffentlichkeit ihre neue Boliden. An dem Tag gibt es ein neues Benziner- und ein neues Elektro-Rennauto zu bewundern. Doch bevor die beiden Teams der Hochschule Regensburg im eigenen Hause ihren „Rollout“ zelebrieren werden, machen sie derweil noch den letzten Feinschliff. Der Feinschliff bezieht sich weniger auf die Fahrzeugkonstruktion als solche, sondern viel mehr auf die multimediale Präsentation der Fahrzeuge: Die Vereine hatten dem studentischen Unternehmen „Inspired Films“, das in Bayreuth beheimatet ist, den Auftrag gegeben, einen hochwertigen Film zu drehen.

Im Film soll gezeigt werden, welche Arbeit sich hinter der Planung und der Konstruktion der Rennwagen verbirgt und auf welchen wissenschaftlichen Feldern die studentischen Teams kooperieren. Das Filmteam arbeitet mit den Regensburger Studenten auf unentgeltlicher Basis zusammen.

Am Samstag besuchte die MZ die Studenten bei den Dreharbeiten. Sie fanden unter anderem auf dem hölzernen Steg an der Hochschul-Mensa statt. „Inspired Films“-Mitarbeiter Anton Knoblach erklärte: „Der Protagonist auf dem Steg hat kürzlich einen Traum gehabt, der ihm sagte: Er soll beruflich etwas mit Maschinenbau machen. Und dann prallt er versehentlich gegen eine Mitarbeiterin vom Formula-Student-Team, die ihm schließlich den richtigen Wink gibt.“

Johann Tüchsen vor der Kamera

Diese Szene hielt das Filmteam aus Bayreuth mit der Kamera fest. Im Film schlüpfte Johann Tüchsen in die Rolle des Protagonisten. Er studiert an der Technischen Hochschule Maschinenbau im vierten Semester.

Die junge Frau, die Tüchsen im Video anrempelt, ist Kerstin Meder. Sie ist ebenso Hochschul-Studentin und arbeitet bei „Dynamics“ im Wirtschafts-Team mit. Im Film tritt sie in einer vergleichbaren Rolle auf: Sie weckt in dem Protagonisten den „Appetit“ auf die beiden Rennteams.

Am Freitag hatte das Filmteam bereits in der Wohnung des Protagonisten gedreht, am Sonntag sollten weitere Shots in Kelheim folgen. Beim Dreh in in Kelheim wurde die Technik der Fahrzeuge näher vorgestellt.

Ein hochwertiges Equipment

Die Ausrüstung des Film-Teams ist hochprofessionell: Allein die Filmkamera kostet mitsamt ihrem Zubehör einen sechsstelligen Betrag. Das Bildmaterial wird mit teuren Canon „Mark“-Kameras festgehalten, ferner ist professionelle Beleuchtung im Einsatz. Die Regensburger Studenten assistieren den Bayreuthern beim Dreh, stellen auch die Schauspieler. Wie Kerstin Meder erklärte, soll der Film bis Ende Mai fertig sein. Beim Rollout im Hörsaal S 054 rechnet sie mit rund 500 Gästen – darunter viele Vertreter aus Wirtschaft, Politik und der Wissenschaft. Im letzten Jahr hatte das Rollout im Antoniushaus stattgefunden, bei ebenfalls großem Anklang.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht