mz_logo

Wirtschaft
Dienstag, 20. Februar 2018 5

Kommentar

Andere Ansätze sind besser

Ein Kommentar von Bernhard Fleischmann

Wenn die öffentliche Hand mit Geld winkt, sagt niemand so leicht nein. Das gilt auch für das Vorhaben einer neuerlichen GroKo, die irgendwann demnächst vielleicht zustande kommt: Union und SPD wollen die Elektroauto-Kaufprämie für Taxis und leichte Nutzfahrzeuge erhöhen. Schaden kann es nicht, heißt es aus dem Kfz-Handel und dem Taxi-Gewerbe. Die aufgestockte Subvention nimmt man gerne mit, sie wird aber bei der Entscheidung Elektro ja/nein nicht maßgeblich sein.

Wer mehr saubere Luft in den Innenstädten haben will, lässt die schmutzigen Betrüger-Diesel mit wirkungsvoller Hardware nachrüsten und arbeitet an der Verkehrssteuerung. Leise, emissionsarme Paketdienste sind möglich, das macht die Post schon vor; dazu Sammelverkehr im Lieferbereich, das Ganze gut kontrolliert. Ein Anfang wäre gemacht. Denn bis es für alle Gewerbe akzeptable Lösungen und brauchbare E-Fahrzeuge gibt, das dauert leider noch.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht