mz_logo

Wirtschaft
Montag, 25. September 2017 19° 3

Auto

Verkehrsclub: IAA ist eine „schizophrene“ Veranstaltung

Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) hat die Autohersteller und ihren Auftritt auf der Branchenmesse IAA kritisiert. VCD-Experte Gerd Lottsiepen sprach von einer „schizophrenen“ Veranstaltung.

  • Die IAA findet vom 14. - 24. September 2017 statt. Auf der Messe präsentieren über 1.000 Aussteller aus fast 40 Ländern ihre Produkte. Foto: Uwe Anspach
  • Dieselmotor auf der IAA: Der Verkehrsclub Deutschland fordert einen Kurswechsel. Foto: Uwe Anspach

Frankfurt.Zwar hätten die Autobauer zahlreiche neue E-Autos angekündigt. Die Realität aber sei eine andere. An den Ständen seien SUVs und Sportwagen die eigentlichen Stars. Dies sei „purer Anachronismus“, sagte Lottsiepen der Deutschen Presse-Agentur in Frankfurt. „Das ist alter Kaffee, der verkauft wird.“

Mit Blick auf die angekündigten Milliarden-Investitionen der Hersteller in die Elektromobilität meinte Lottsiepen: „Sie denken, aber sie denken nicht konsequent genug.“ Die Autobauer hätten in den vergangenen Jahren viel Geld mit Verbrennungsmotoren verdient. Notwendig sei nun aber ein Kurswechsel.

Die Hersteller hatten am Dienstag eine Offensive bei E-Autos angekündigt und versuchen damit, die Diesel-Krise hinter sich zu lassen. Zuletzt war der Druck auf die Branche gestiegen, umweltfreundlicher zu werden. „Das Image ist unten“, sagte Lottsiepen.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht