mz_logo

Zusatz
Freitag, 23. Juni 2017 30° 4

MZ-Kommentar: Ungerecht


Von Maria Gruber, MZ

Ein Blick in die Lehrerbedarfsprognose und schwups ist klar, mit welcher Fächerkombi am Ende des Studiums eine Stelle garantiert ist. Wenn es nur so einfach wäre! So oder so ähnlich stellt sich Kultusminister Spaenle aber offenbar die Lösung dieses immer wiederkehrenden Problems vor, das sich wahlweise Lehrermangel oder Lehrerüberschuss nennt. Doch was ist mit jenen, die jetzt verzweifelt auf der Suche nach einem Job sind? Die sich jahrelang abmühten, um die Noten zu bekommen, mit denen sie sich zurecht Hoffnungen auf eine Stelle machen konnten – zumindest bis politisch etwas anderes gewollt ist? So muss es wohl gewesen sein, als vor der Landtagswahl offenbar fleißig und publikumswirksam Stellen geschaffen und von Bewerbern besetzt wurden, die jetzt nicht einmal den Hauch einer Chance hätten.

Es ist höchste Zeit, dass die Politik dieses höchst ungerechte und offenbar sehr wahlkampfanfällige System reformiert. Zum Beispiel, indem der Staat nur so viele Bewerber zum Studium zulässt, wie am Ende auch Lehrer gebraucht werden. Bis dahin verschwendet dieses System Ressourcen.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht