mz_logo

Zusatz
Samstag, 25. November 2017 4

Kommentar

Ungerecht

Ein Kommentar von Isolde Stöcker-Gietl, MZ

In Hinterhuglhapfing – dort, wo außer den Anwohnern nur der Schulbus und der Postbote täglich vorbeikommen, da mag eine Umlage der Straßensanierungkosten auf die Eigentümer nachvollziehbar sein. Die, die für die Abnutzung gesorgt haben, zahlen. Doch so einfach ist die Rechnung meist nicht.

Straßen werden aus den unterschiedlichsten Gründen auch von Nicht-Anwohnern befahren. Weil der Supermarkt schneller zu erreichen ist, weil Schule oder Kindergarten dort liegen. Doch wenn die Sanierung ansteht, trifft es einen kleinen Kreis: die Anwohner. Dass die darüber verärgert sind, ist nachvollziehbar.

Deutlich gerechter wäre eine steuerliche Belastung aller, die zur Abnutzung beigetragen haben. Die neu eingeführte Möglichkeit Nutzungsareale abzustecken und damit einen größeren Kreis von Mitzahlern zu erhalten, ist ein Anfang.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht