Neumarkt
ASV-Talent triumphiert

Erik Munker gewinnt auch das zweite Ranglistenturnier in diesem Jahr.

31.03.2022 | Stand 15.09.2023, 6:21 Uhr |
Erik Munker bewies am Board Nervenstärke und war auch in Eckental nicht zu schlagen. −Foto: Rainer Zimmermann

Das elfjährige Dartstalent vom ASV Neumarkt bewies erneut Nervenstärke am Board und übernahm damit auch die Spitze der Jugendrangliste. Beim zweiten Verbandsranglistenturnier in Eckental war die Dartabteilung des ASV insgesamt mit vier Jugendlichen am Start. Unter der souveränen Leitung von Verbandsjugendwartin Diana Zimmermann wurden bei dem Turnier zunächst in vier Gruppen Jeder-gegen-Jeden die Viertelfinalisten ermittelt. Louis Hager und Johanna Munker blieben jeweils in ihren Gruppen hängen, sammelten aber wieder eine Menge wertvoller Wettkampferfahrung am Dartsboard. Das berichtet die Dartsportabteilung des ASV Neumarkt in einer Pressemitteilung.

Elias Lehmeier hatte starke Gegner in seiner Vorrundengruppe, konnte sich aber als Gruppenzweiter für die Runde der letzten Acht qualifizieren. Hier musste er gegen Erik Munker antreten, der seine Gruppe souverän gewonnen hatte. Elias Lehmeier warf zwar gewohnt starke Pfeile, hatte aber an diesem Tag keine Chance gegen seinen Neumarkter Vereinskameraden. Er belegte in der Endabrechnung den fünften Platz.

Im Halbfinale traf Munker dann auf Miro Seemann aus Amberg. Der Siebzehnjährige hat schon mehrmals bei Turnieren der PDC-Development-Tour und der Q-School für die Profitour mitgespielt und ging als haushoher Favorit in sein letztes Jugendturnier vor der Volljährigkeit. Er hatte aber nicht mit der Spielstärke des Neumarkters Erik Munker gerechnet. Trotz großer Nervosität bei seinem ersten Spiel auf einer Bühne kämpfte er sich mit einem klaren 4:2 ins Endspiel.

Im Finale wartete Kimi Seemann, Miros jüngerer Bruder, auf ihn, der sich im zweiten Halbfinale gegen Adrian Eckert durchgesetzt hatte. Beide schenkten sich nichts. Am Schluss behielt Erik Munker die Oberhand und sicherte sich mit einem 5:3 den Siegerpokal. Mit seinem zweiten Erfolg im zweiten Turnier qualifiziert sich Munker direkt für das Jugendteam des MOFDV für die Bayerischen Masters am 14. Mai in Ebern. Als Ranglistenvierter wird auch Elias Lehmeier die Neumarkter Farben bei den Masters vertreten.