Krankenhaus St. Barbara
Das Neujahrsbaby in Schwandorf heißt Bastian – schon wieder

02.01.2023 | Stand 15.09.2023, 2:13 Uhr |
Bastian hatte 2023 bei den Geburten im Krankenhaus St. Barbara Schwandorf die Nase vorn. Am 1. Januar erblickte der Sohn von Stephanie und Peter Paßler um 7.27 Uhr das Licht der Welt. Zum Gratulieren kamen einen Tag später die Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin Nicole Schwarz (l.) und Geschäftsführer Martin Baumann (r.) vorbei. −Foto: Marion Hausmann

Der Sohn von Stephanie und Peter Paßler wurde am 1. Januar 2023 um 7.27 Uhr geboren und trägt – wie auch das Neujahrsbaby des Jahres 2022 – den Namen Bastian.

Das schreibt die Klinik in einer Pressemitteilung. „Das sieht nach einem neuen Trend aus“, sagte Martin Baumann mit einem Augenzwinkern. Der Geschäftsführer des Krankenhauses St. Barbara Schwandorf ließ es sich nicht nehmen, den Eltern des Neujahrsbabys am Vormittag persönlich einen Blumenstrauß zu überreichen.

Ob es der Wassergeburt geschuldet war, dass das erste Schwandorfer Baby des Jahres den Besuch des Geschäftsführers seelenruhig verschlief? Auch Mama Stephanie und Papa Peter Paßler wirkten laut Mitteilung sehr entspannt. Vielleicht lag das auch ein bisschen daran, dass Bastian bereits ihr zweites Kind ist. Daheim in der Nähe von Pfreimd wartete die dreijährige Schwester Anna sehnsüchtig darauf, den kleinen Bruder endlich kennenlernen zu dürfen.

Keine zwei Stunden später bekam Bastian am Neujahrsmorgen übrigens Verstärkung: Der kleine Alerio wurde nach einer langen Silvesternacht von seinen Eltern überglücklich in die Arme geschlossen, teilt die Klinik abschließend mit.

Lesen Sie auch:Im Waldkindergarten in Bodenwöhr toben die Waldzwerge mit zwei Erziehern

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Variante des Artikels war aufgrund eines Fehlers in der Pressemitteilung von der Familie Paßmann die Rede. Tatsächlich handelt es sich allerdings um die Familie Paßler. Wir haben das am 3. Januar um 12.10 Uhr korrigiert und bitten, den Fehler zu entschuldigen.