Jubiläumsfeier mit Festival-Charakter
Der Löschzug wird 150: Sallerner planen große Sause

13.04.2023 | Stand 15.09.2023, 0:37 Uhr
Der 19-köpfige Festausschuss hat das Programm zum 150-jährigen Gründungsfest des Löschzugs organisiert. −Foto: Juliane Zitzlsperger

Ein großes Fest mit einem üppigen Programm möchte der Löschzug Sallern feiern. Schließlich wird man als Verein nur einmal 150 Jahre alt – und daran sollen nach Ansicht der Veranstalter eine Menge Besucher Teil haben.

Rund geht es im Stadtnorden gleich an drei Tagen: Vom 2. bis zum 4. Juni lassen es die Sallerner krachen und haben sich regionale Musik-Größen wie die „Stoapfälzer Spitzbaum“ und „Rotzlöffl“ eingeladen.

19 Köpfe, viele Ideen

„Geplant ist die Jubiläumsfeier bereits seit Juli 2020“, teilen die Festleiter Anton Obermüller und Sebastian Löschner mit. Um diese mit Leben zu füllen, hat ein 19-köpfiges Festausschussteam jede Menge Details eingebaut. „Geplant haben wir das Ganze bewusst als modernes Feuerwehrfest mit Festival-Charakter“, betont Löschner. Etwa 21 000 Quadratmeter Fläche rund um das Feuerwehrhaus Sallern stehen für die Feierlichkeiten zur Verfügung. Vom traditionellen Festzelt, in dem die Partybands spielen werden, bis hin zur Außenbühne und einer Weinlaube gibt es viele Orte, an dem das Publikum verweilen kann. Weitere Details, wie eine Bar und eine Kindermeile, findet man ebenfalls an den drei Tagen vor.

Die Schirmherrschaft übernommen hat CSU-Stadtrat Michael Lehner, als Festmutter gibt sich Doris Melzl die Ehre. Als Patenverein konnte der Löschzug Wutzlhofen gewonnen werden.

Um nicht mit anderen Veranstaltungen ins Gehege zu kommen, hatte sich der Löschzug Sallern gründlich über den Feier-Termin Gedanken gemacht „Schon vor zwei Jahren schauten wir, ob es Überschneidungen gibt. Gerade in Hinsicht auf andere Feuerwehr-Jubiläen“, sagt Löschner. Da auch das Regensburger Bürgerfest erst zwei Wochen später stattfindet, ergab sich der frühe Juni-Termin als optimal.

Schon der Fest-Freitag beginnt zeitig: Um 10.30 Uhr ist ein Frühschoppen mit Blasmusik (D’Spreißler) angesagt, um 13 Uhr startet das Rahmenprogramm für Jung und Alt. In der Weinlaube kann man im 16 Uhr der Musik von Father & Son lauschen, ehe Schirmherr Michael Lehner um 17.30 Uhr im Festzelt den Fassanstich zelebriert. Am Abend geht es dann mit den Stoapfälzer Spitzbaum hoch her.

Der Fest-Samstag gestaltet sich ähnlich: Nach dem Frühschoppen um 10.30 Uhr ist für 11.30 Uhr ein Menschenkickerturnier angesetzt. Stimmt das Wetter, dann präsentiert sich „Som1el?e“ auf der Open-AirBühne. Um 16 Uhr rocken in der Weinlaube die Taylor Boys und ab 19 Uhr machen die Musiker von Rotzlöffl das Festzelt unsicher.

Der Festzug als Höhepunkt

Am Sonntag um 10 Uhr ist der Festgottesdienst in der Kirche Mariä Himmelfahrt, danach gibt sich ab 13 Uhr im Festzelt die Band Stoasberger Lumpen die Ehre. Großer Höhepunkt ist der Festzug durch Sallern. Die Aufstellung dafür beginnt um 13.30 Uhr auf dem Festplatz – und um 14 Uhr setzen sich die rund 53 Gruppen in Bewegung.

Ausgeschenkt wird an allen Tagen das „Prösslbräu“ vom Adlersberg sowie Craft Bier vom Riedenburger Brauhaus. Auch der Donnerstag (1. Juni) gehört zum Jubiläumsgeschehen. Das Totengedenken findet um 17 Uhr in der Kirche Mariä Himmelfahrt statt, um 18 Uhr dann ist im Festzelt der Ehrenabend für geladene Gäste. Das Festgelände ist auf Instagram unter „festivalamregen2023“ einsehbar.