Tischtennis
FC Chamerau hat den Wiederaufstieg fest im Visier

14.12.2022 | Stand 15.09.2023, 2:33 Uhr
Die Herren I des FC (von links): Kapitän Marcus Peintinger, Christian Greisinger, Christoph Strobl und Florian Piendl −Foto: crs

Die Herren I des FC Chamerau führen die Tabelle der Tischtennis-Bezirksoberliga souverän an.

Nach dem Abstieg aus der Landesliga Ost/Südost startete die 1. Herrenmannschaft des FC Chamerau in der Saison 2022/2023 einen Neuanfang in der Bezirksoberliga, die in dieser Saison mit 13 Mannschaften eine „Marathonliga“ darstellt. Gleich zum Saisonstart bekamen es Christoph Strobl, Christian Greisinger, Florian Piendl und Marcus Peintinger mit dem härtesten Widersacher, der DJK Germania Neumarkt zu tun. Trotz einer guten Teamleistung musste sich die „Erste“ der FC-Herren am ersten Spieltag der DJK Germania Neumarkt am Ende knapp mit 4:6 geschlagen geben. Doch ab dem zweiten Spieltag ging es bergauf für die Peintinger-Truppe.

Nach zwei ungefährdeten Auswärtssiegen (8:2 beim BSC Woffenbach, 9:1 beim ASV Neumarkt) wurden Herren I erst am vierten Spieltag wieder gefordert. In einem packenden Duell siegte das Team von Kapitän Marcus Peintinger gegen die SG Post/Süd Regensburg II nach schneller 3:0-Führung und anschließendem 3:3-Ausgleich am Ende mit 7:3, wobei die Gäste einem Unentschieden sehr nahe waren. Eine Woche später folgte ein ungefährdeter 7:3-Auswärtssieg beim TV Schierling, ehe man am sechsten Spieltag durch den knappen 6:4-Auswärtssieg bei der DJK SB Regensburg punkt- und matchgleich mit dem bisherigen Tabellenführer FC Maxhütte-Haidhof gleichzog.

Die wohl beste Saisonleistung zeigten Christoph Strobl, Christian Greisinger, Florian Piendl und Marcus Peintinger im Heimspiel gegen die SV DJK Sulzbürg, die man unerwartet deutlich mit 8:2 in die Schranken wies. Am achten Spieltag übernahm die „Erste“ der FC-Herren durch den 8:2-Heimerfolg über den Tabellendritten SV Burgweinting erstmals die alleinige Tabellenführung. Im Schongang den achten Saisonsieg feierte das Peintinger-Team am neunten Spieltag mit 8:2 beim TV Etterzhausen. Etwas mehr zeigen mussten Christoph Strobl & Co. im vorletzten Vorrundenheimspiel beim 7:3-Sieg gegen den TB Deutsche Eiche/ASV Regenstauf.

Am Doppelspieltag Anfang Dzemeber machten die Herren I dann die „Herbstmeisterschaft“ klar. Erst ließ man am Nachmittag dem Tabellenvorletzten SV Sarching mit 10:0 keine Chance, ehe man am Abend beim FC Maxhütte-Haidhof unerwartet deutlich mit 9:1 den elften Sieg in Folge perfekt machte.

Durch die Bank ausgezeichnete Bilanzen spielten Christoph Strobl, Christian Greisinger, Florian Piendl und Marcus Peintinger. Heraus stachen besonders im ersten Paarkreuz Christoph Strobl als Bester der gesamten Liga mit einer Matchbilanz von 22:2-Siegen sowie im zweiten Paarkreuz Marcus Peintinger als Drittbester der gesamten Liga mit einer Matchbilanz von 20:4-Siegen. Aber auch Christian Greisinger (13:11-Siege) und Florian Piendl (16:6-Siege) spielten jeweils positive Bilanzen und hatten ihren Anteil an der „Herbstmeisterschaft“. Im Doppel bildeten Christoph Strobl/Christian Greisinger mit 11:1-Siegen das beste Duo der gesamten Liga.

Vor dem Rückrundenstart am 13. Januar 2023 bei TB/ASV Regenstauf hat sich die „Erste“ der FC-Herren einen Drei-Punkte-Vorsprung auf die schärfsten Verfolger DJK Germania Neumarkt (19:5-Punkte) und SV Burgweinting (17:5-Punkte) verschafft.

− crs