Kosten deutlich höher
Hirschberg-Turm: Landkreis Schwandorf stockt seinen Zuschuss notgedrungen auf

28.03.2023 | Stand 15.09.2023, 1:03 Uhr |
Der alte Hirschbergturm ist inzwischen abgerissen. Nun kommt der Neubau wohl deutlich teurer als ursprünglich erwartet. −Foto: Renate Ahrens, Archiv

Die Kosten für den Neubau des Aussichtsturms auf dem Hirschberg haben sich drastisch erhöht. Trotzdem will der Landkreis Schwandorf weiter 20 Prozent der Investitionssumme tragen.

Ursprünglich waren die Baukosten auf rund 363.000 Euro veranschlagt gewesen, und der Landkreis Schwandorf hatte einen Zuschuss in Höhe von 20 Prozent – maximal 75.000 Euro – beschlossen. Bei der Ausschreibung für die Holzarbeiten gingen jedoch nur drei Angebote mit einem deutlich höheren Volumen ein. Die voraussichtlichen Gesamtkosten für den Neubau erhöhten sich dadurch auf rund 655.000 Euro, weshalb sich der Landkreis-Ausschuss für Kreisentwicklung, Umweltschutz und Touristik noch einmal mit dem Thema befasste.

Das könnte Sie auch interessieren:Neunburger Räte in Sorge: Neuer Hirschberg-Turm wird deutlich teurer

Nach kurzer Debatte einigte sich der Ausschuss, es bei dem 20-prozentigen Zuschuss zu belassen – trotz absehbarer Kostenexplosion. Zum einen wurde darauf hingewiesen, dass Fundamente und Zuwegung bereits fertiggestellt sind. Zum anderen gebe es Tendenzen, dass sich der Holzmarkt wieder normalisiere, wie ÖDP-Kreisrat Arnold Kimmerl anmerkte. Dieser rechnete für die erneute Ausschreibung mit einem „realistischeren, niedrigeren Ergebnis“. Nur Grünen-Kreisrat Rudi Sommer stimmte gegen den Vorschlag, den Landkreis-Zuschuss beizubehalten.