Kreisliga-Topspiel endet Remis
Katzdorf und Nabburg trennen sich 2:2 – Schlusslicht FT Schwandorf holt Dreier

23.04.2023 | Stand 15.09.2023, 0:27 Uhr
Weiter punktgleich an der Spitze der Kreisliga West: Katzdorf (in Schwarz) und Nabburg trennten sich 2:2-Unentschieden. −Foto: Dietmar Zwick

Am viertletzten Spieltag kam es in der Kreisliga West zum Knüllerspiel zwischen den beiden punktgleichen Topclubs SC Katzdorf und TV Nabburg. Lange Zeit sahen die Nabburger dabei wie der sichere Sieger aus, sie führten mit 2:0. In der Schlussphase schlugen die Katzdorfer zurück und schafften noch das 2:2.

Im Tabellenkeller sendete Schlusslicht FT Eintracht Schwandorf mit einem 3:2-Erfolg beim SF Weidenthal/Guteneck ein Lebenszeichen. Immerhin einen Zähler ergatterte sich die ebenfalls abstiegsbedrohte SG Neukirchen/Kleinwinklarn mit einem 1:1 in Schmidgaden.

SC Katzdorf – TV Nabburg 2:2:Ein absolutes Spitzenspiel bekamen die vielen Zuschauer in Katzdorf zu sehen. Beide Teams schenkten sich nichts und suchten die Offensive. Den besseren Auftakt verzeichneten die Gäste, die immer wieder den Angriff suchten und bereits in der 14. Minute durch Nikolaos Rizos in Führung gingen. Die Katzdorfer fanden sich gegen die diszipliniert spielenden Nabburger nicht richtig zurecht. Kurz vor Halbzeit mussten sie das 0:2 wiederum durch Rizos hinnehmen. In der zweiten Halbzeit spielte dann der SCK seine Klasse aus. Der TV verlegte sich hingegen zunehmend aufs Kontern. Die immer wieder anrennenden Katzdorfer hatten dann in der Schlussphase Erfolg. Zunächst schaffte Markus Feigt in der 83. Minute das 1:2, was bei der Heimelf neue Energien weckte. Ein Sturmlauf auf das Gästegehäuse war die Folge und schließlich in der Nachspielzeit das verdiente 2:2 durch Feigt.

TSV Stulln – 1. FC Schwarzenfeld 2:3:Mit einem Sieg der Gäste aus Schwarzenfeld endete das Lokalderby in Stulln. Der FC legte einen Start nach Maß hin und führte nach 14 Minuten durch Simon Graßmann und Marco Zirngibl mit 2:0. Die schockierten Gastgeber fanden im ersten Durchgang nur schleppend ins Spiel, Schwarzenfeld hatte die Vorteile auf seiner Seite. Ganz anders war das Stullner Auftreten nach der Pause. Jetzt wurde die Offensive gesucht, und es gab Torchancen. Alexander Zühlke verkürzte in der 58. Minute auf 1:2. Mitten hinein die gute Phase des TSV fiel das 1:3 durch Sandro Schlegel. Drei Minuten später verwandelte Dominik Linsmeier einen Elfmeter zum 2:3, doch zu mehr reichte es für Gastgeber nicht mehr.

FC Schmidgaden – SG Neukirchen/Kleinwinklarn 1:1:Bereits in der zehnten Minute brachte Leonhard List Schmidgaden mit 1:0 in Führung. In der zweiten Hälfte kamen die Gäste dem Ausgleich aber immer näher. Der gelang Michael Stubenrauch eine Viertelstunde vor dem Ende.

TSV Tännesberg – FC OVI-Teunz 1:2:Trotz einiger vielversprechender Möglichkeiten in der Schlussphase, schaffte der TSV Tännesberg den Ausgleich im Spiel gegen den FC OVI-Teunz nicht mehr. Anfangs war es ein ausgeglichenes Spiel. Erst nach der Halbzeit wurde das Match interessanter, weil der Gast die Schlagzahl erhöhte. Die Folge war das 0:1 durch Fabian Frank und nach etwas mehr als einer Stunde das 0:2 durch Manuel Löffelmann. Weil sich OVI-Teunz mit diesem Vorsprung zufrieden gab, drehten die Tännesberger nochmals auf. Lukas Pavlicek konnte eine Viertelstunde vor dem Ende jedoch lediglich noch auf 1:2 verkürzen.

TSV Nittenau – SG Pertolzhofen/Niedermurach 1:1:Das Spiel gegen die SG Pertolzhofen/Niedermurach hätte der TSV Nittenau gewinnen können, wenn er seine Chancen genutzt hätte, darunter einen weiteren Elfmeter in der 38. Minute, den Robin Sattler vergab. Zunächst gingen die Platzherren durch einen Strafstoß von Sattler in Führung. Der Gast kam in der 35. Minute durch Markus Raiml zum 1:1-Ausgleich.

SF Weidenthal/Guteneck – FT Eintracht Schwandorf 2:3:Die Teams lieferten sich über weite Strecken eine ausgeglichene Partie. Der Gast ging durch Julian Jäger in der 14. Minute in Führung, Florian Hösl konnte in der 22. Minute ausgleichen. Auch in der zweiten Halbzeit blieb vieles Stückwerk. Dem 1:2 von Moritz Streit in der 73. Minute folgte fünf Miuten später das 2:2 durch Johannes Hösl. Die Gäste warfen in der Schlussphase alles nach vorne, was ihnen letztlich das 3:2 durch Jäger einbrachte.

TSV Dieterskirchen – TV Wackersdorf 2:2:Nach beiderseitigem Abtasten hatten die Knappen mehr vom Spiel. Mehr als das 0:1 durch Oliver Pronath in der 29. Minute gelang nicht. Dieterskirchen legte erst nach der Pause seine Zurückhaltung ab. Die Folge war das 1:1 durch Florian Weingärtner in der 59. Minute. Danach waren es wieder die Gäste, die mehr Glück im Abschluss hatten, denn ihnen gelang durch Mathias Wilk das 1:2. Nur zwei Minuten später war Michael Bösl zur Stelle und traf zum 2:2-Endstand.

Nachholspiele vom Freitag: TSV Dieterskirchen – SF Weidenthal/Guteneck 0:4:Für die Gäste begann das Spiel optimal, denn nach fünf Minuten erzielte Max Hutzler den Führungstreffer. Das 0:2 steuerte Florian Obermeier in der 27. Minute bei. Das 0:3 der Weidenthaler in der 50. Minute erneut durch Obermeier zerstörte die letzten Hoffnungen der Hausherren. Den 4:0-Endstand stellte Tobias Landgraf in der 75. Minute her.

FC OVI-Teunz – SG Pertolzhofen/Niedermurach 2:2:Bis zur Pause sah es aus Sicht der Hausherren schlecht aus, denn die SG Pertolzhofen/Niedermurach führte durch ein Eigentor von Gerhard Herzog und einen Treffer von Fabian Hutzler mit 2:0. Gerhard Herzog leitete mit dem 1:2 in der 50. Minute den Umschwung ein. Den Ausgleichstreffer erzielte Thomas Fischer in der 66. Minute.