Schnaps und Liköre
Neumarkter Bauernmarkt erweitert Angebot um Hochprozentiges

08.11.2022 | Stand 15.09.2023, 3:00 Uhr
Gerhard Kerschensteiner verkauft ab sofort samstags Hochprozentiges auf dem Bauernmarkt. −Foto: Schlittenbauer

Gerhard Kerschensteiner aus Woffenbach bereichert seit Samstag das Angebot auf dem samstäglichen Neumarkter Bauernmarkt.Eigentlich hatte er nur eine Maschinenhalle kaufen wollen, inzwischen produziert er aus eigenem Obst Liköre und Schnäpse.

Kurz nach seiner Wahl zum neuen ersten Vorsitzenden des Bauernmarktvereines hatte Markus Frohnhöfer im Interview mit unserer Zeitung gesagt, dass er sich noch eine Brennerei mit Schnaps und Likören vorstellen könnte. Frohnhöfer traf schließlich Kerscheinsteiner an seinem Stand, den er bisher bereits jeden Samstag vor dem Obi-Markt betreibt – und beide stellten fest, dass das Angebot auch gut auf den Bauernmarkt passen würde: Regionale Eigenproduktion in Selbstvermarktung. Die Voraussetzungen waren gegeben und schon am ersten Samstagvormittag herrschte auf dem Bauernmarkt reges Interesse am umfangreichen Angebot der Familie Kerschensteiner. So mancher Kunde ließ sich trotz früher Stunde schon eine kleine Kostprobe munden.

Ehefrau Sandra und Sohn Mike (25) helfen fleißig bei Ernte und Produktion mit. „Wir haben 140 eigene Obstbäume“, sagt Gerhard Kerschensteiner. Eigentlich hatte er vor zehn Jahren eine Maschinenhalle erwerben wollen. Doch auf dem Grundstück bei Lampertshofen standen eben auch 140 Obstbäume. So erwarb Kerschensteiner das „Haus- und Hofbrandrecht“ – und seit sieben Jahren gibt es jetzt Kerschis Brennstub‘n.

„Angefangen habe ich mit fünf Schnäpsen“, erzählt Kerschensteiner. „Mittlerweile stellen wir 14 Liköre und 15 Schnäpse her.“ Die Produkte landen zum Teil im 30-Liter Eichenfass. Auch Fruchtsäfte produziert er und verfügt zusätzlich über zehn Bienenvölker zum Bestäuben der Baume und Sträucher.

Das Angebot an Hochprozentigem reicht vom einfachen Obstler über Köstlichkeiten wie Haselnuss-Brand oder Stachelbeer-Likör bis hin zu exotischeren Kreationen wie Ananas- oder Amaretto-Likör. Neu ist die Verwertung der Holunderblüte.

Künftig ist Kerschis Brennstub‘n jeden Samstag von 7.30 bis 12.30 Uhr auf dem Bauernmarkt am Unteren Markt zu finden.

− ngs