Gastronomie
Noch ein Sommer ohne Feinkost Sarik

Die Neueröffnung von Sarik in der Regensburger Altstadt verschiebt sich weiter. Wegen Corona hängt die Theke in Italien fest.

13.05.2020 | Stand 16.09.2023, 4:52 Uhr

Seit über einem Jahr fehlen die Obst- und Gemüsestände in der Enge zwischen Viereimergasse und St. Kassiansplatz. Sie waren neben Apfeltee und Spezialitäten aus aller Welt das Markenzeichen vonFeinkost Sarik. Eigentlich sollte das Geschäft schon längst wieder geöffnet haben. Nun kam Corona den Plänen von Haritun Sarik in die Quere.

„Wir wollen Weihnachten wiedereröffnen“, sagt Sarik im Gespräch mit der Mittelbayerischen. Mittlerweile sei der Laden zwar zu 90 Prozent fertig, erklärt Sarik. Doch die wichtige Theke aus Italien kann nicht geliefert werden. Ohne Theke, dem Herzstück des...

Plus-Logo

Jetzt weiterlesen. Wählen Sie Ihren Zugang:

Kostenfrei weiterlesen
  • 5 Plus-Artikel pro Monat frei
  • kostenfreier M-Plus Newsletter
  • keine Verpflichtung
Jetzt registrieren
M-Plus - mtl. kündbar
mtl. 10,99 €
mtl. 10,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle M-Plus-Artikel
  • Monatlich kündbar
  • Für Printabonnenten zum Sonderpreis von mtl. 1,99 €
Jetzt abonnieren
M-Plus - Jahres-Abo
mtl. 7,99 €
mtl. 7,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle M-Plus-Artikel
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Sie zahlen 12 Monate nur 7,99 € statt 10,99 €
Jetzt abonnieren

Sie sind bereits registriert oder Plus-Abonnent?