mz_logo

Bayern
Donnerstag, 16. August 2018 30° 1

Interview

3 Fragen an ...

Kampfsportrainerin Hannah Rauch ist Weltmeisterin im Grappling und vierfache Europameisterin im Brazilian Jiu Jitsu.
Von Heike Sigel

Hannah Rauch Foto: Sigel
Hannah Rauch Foto: Sigel

Regensburg.Frau Rauch, liegt es in der Natur des Menschen, sich selbst zu verteidigen?

Generell ist es so, dass der Mensch in gefährlichen Situationen einen Fluchtinstinkt hat. Gehen wir aber mal von einer Situation aus, in welcher es keine Fluchtmöglichkeit gibt: Klar hat jeder den Willen, sich selbst zu retten, zu überleben. Allerdings gibt es das „Problem“ mit der Angst. Wenn man sich in einer Situation befindet, in welcher es zu einem körperlichen Übergriff kommt, ist das normal. Diese Angst kann uns lähmen und völlig unfähig machen, etwas Sinnvolles und Zielführendes zu tun. Wenn man angegriffen wird, ist das eine völlig neue, nie da gewesene Situation, auf die man ungeübt meist keine passende Antwort hat – vergleichbar mit einem Blackout in einer Prüfungssituation, für die man sich nicht ausreichend vorbereitet hat.

Was bringt mir ein Selbstverteidigungskurs?

Ein guter Selbstverteidigungskurs bringt mir einen Überblick über die unterschiedlichen Eskalationsstufen der Selbstverteidigung und einen Einblick in die technischen Möglichkeiten der Selbstverteidigung. Was sehr wichtig ist: Ein kurzer Selbstverteidigungskurs kann „nur“ einen Einblick geben, was alles möglich ist. Das ist sehr wichtig. Aber wenn man sich wirklich selbst effektiv verteidigen können möchte, sollte man sich für einen regelmäßigen Kampfsportkurs anmelden. Denn in allem, was ich regelmäßig mache, bin ich gut und routiniert. Kampfsport macht uns fit und gibt uns einen ehrlichen Einblick in unser Können. Regelmäßig bedeutet, dass ich mindestens ein- bis zweimal in der Woche trainieren sollte. Für eine effektive Selbstverteidigung ist es wichtig, jedes Training mit einem Kampf abzuschließen. Techniken zu üben, ist eine Sache, diese aber in einer Kampfsituation anwenden zu können, eine andere.

Kann man Selbstbewusstsein lernen?

Durch den regelmäßigen Besuch von Kampfsportkursen wird das Selbstbewusstsein von ganz alleine gestärkt. Man erkennt, was man kann, aber auch, wo die eigenen Grenzen liegen. Durch das Erlernen von Techniken und Überprüfen des eigenen Könnens in Kampfsituationen lernt man, sich auf sich selbst zu verlassen. Das macht einen aufrechter – und genau das sollte das Ziel sein. Nur wenn man selbstbewusst auftritt, wird man weniger leicht zum Opfer!

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht