mz_logo

Bayern
Montag, 18. Juni 2018 25° 6

Tiere

Affennachwuchs bei bedrohten Arten im Münchner Zoo

Ein kleiner Orang-Utan spielt. Foto: Sven Hoppe/Archiv
Ein kleiner Orang-Utan spielt. Foto: Sven Hoppe/Archiv

München.Affennachwuchs haben die Drills und Sumatra-Orang-Utans im Münchner Tierpark Hellabrunn bekommen. Die ursprünglich aus Nigeria und Kamerun stammenden Drills und die auf der indonesischen Insel Sumatra heimischen Orang-Utans gehören zu den bedrohtesten Primatenarten der Welt, wie der Tierpark Hellabrunn am Freitag mitteilte. Mit dem rund zwei Monate alten „Ramos“ leben nun elf Drills in dem Münchner Zoo. Das Geschlecht des zehnten Hellabrunner Orang-Utans konnten die Tierpfleger noch nicht feststellen, seine Mutter „Matra“ gab den Blick seit zwei Wochen nicht frei. Nähern können sich die Pfleger dem Baby nicht, „die Mutter würde es bis zum Tod verteidigen“, erklärte ein Sprecher.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht