mz_logo

Bayern
Montag, 25. Juni 2018 20° 5

Parteien

Aiwanger kritisiert Flächenverbrauch: „Dorfkerne verfallen“

Hubert Aiwanger, Landesvorsitzender der Freien Wähler. Foto: Matthias Balk/Archiv
Hubert Aiwanger, Landesvorsitzender der Freien Wähler. Foto: Matthias Balk/Archiv

Deggendorf.Freie-Wähler-Chef Hubert Aiwanger hat beim politischen Aschermittwoch den zunehmenden Flächenverbrauch im Land kritisiert. Der Bestand an Häusern und Wohnungen innerorts müsse besser genutzt werden, forderte er in Deggendorf. „Dorfkerne verfallen und draußen werden ständig neue Wohngebiete ausgewiesen.“ Denn viele junge Leute bauten lieber neu, als im alten Haus der Eltern zu leben. „Wir sind nicht der Überzeugung, dass Deutschland erst dann ein starkes Land ist, wenn der letzte Quadratmeter Weizenboden zugebaut und unter einem Lidl-Parkplatz verschwunden ist“, sagte Aiwanger. Neben der Abschaffung der Straßenausbaubeiträge ist der Flächenverbrauch eines der Hauptthemen der Freien Wähler im bevorstehenden Landtagswahlkampf.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht