MyMz

Kriminalität

Aus Toilettenfenster gesprungen: Polizei sucht nach Häftling

Nach der Flucht eines Häftlings aus dem Toilettenfenster des afghanischen Generalkonsulats in Grünwald bei München fehlt von dem gewaltbereiten Mann jede Spur.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/Archivbild
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/Archivbild

Grünwald.Bisher habe es zwei Hinweise gegeben, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Der 19-Jährige hatte seit Februar in einem Gefängnis wegen des Vorwurfs der gefährlichen Körperverletzung in Untersuchungshaft gesessen.

Bei einem Termin im dem Konsulat seines Heimatlandes war ihm vor fast eineinhalb Wochen die Flucht aus einem Fenster gelungen. Der Mann sei zwar bewacht worden, sagte der Polizeisprecher - nicht aber auf der Toilette. Der Flüchtige gilt als potenziell gewaltbereit.

Mit einem anderen Mann soll der 19-Jährige Anfang des Jahres mehrere Passanten in der Nähe des Regensburger Hauptbahnhofs angegriffen und verletzt haben. Seitdem saß er in U-Haft.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht