mz_logo

Bayern
Dienstag, 17. Juli 2018 30° 6

Parteien

Bayerns FDP für völlige Freigabe der Ladenöffnungszeiten

Bayerns FDP zieht mit der Forderung nach einer völligen Freigabe der Ladenöffnungszeiten in den Landtagswahlkampf. Beim Landesparteitag im mittelfränkischen Bad Windsheim konnten sich die Jungen Liberalen Bayern am Sonntag mit ihrem Antrag zu flexiblen Ladenöffnungszeiten an sieben Tagen in der Woche durchsetzen. Damit gehört dieser Punkt fest zum Wahlprogramm der Liberalen für die Landtagswahl im Herbst. „Ich freue mich, dass die FDP sich für eine Liberalisierung der Öffnungszeiten ausgesprochen hat“, sagte der Spitzenkandidat Martin Hagen der Deutschen Presse-Agentur in München.

Martin Hagen, Spitzenkandidat der FDP für die bayerische Landtagswahl. Foto: Daniel Karmann
Martin Hagen, Spitzenkandidat der FDP für die bayerische Landtagswahl. Foto: Daniel Karmann

Bad Windsheim.„Wir möchten mehr Selbstbestimmung für die Ladeninhaber, Arbeitnehmer und Kunden“, erklärte Maximilian Funke-Kaiser, Landesvorsitzender der Jungen Liberalen Bayern. „Jedes Geschäft soll deshalb selbst entscheiden können, wann es öffnet und schließt.“ Mit der kompletten Freigabe des Ladenschlusses werde „ein starkes Zeichen für die Modernisierung von Bayern“ gesetzt.

Der Antrag war allerdings mit nur denkbar knapper Mehrheit von 139 zu 137 Stimmen angenommen worden. Damit unterlag der Antrag des Landesvorstandes, der eine völlige Freigabe nur an sechs Wochentagen und eine Beibehaltung des Sonntagsschutzes vorgesehen hatte.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht