mz_logo

Bayern
Freitag, 20. Juli 2018 31° 2

Basketball

Bayreuths Basketballer verpassen Final Four

Nach dem Ende der spektakulären Europa-Tour war Trainer Raoul Korner stolz auf seine Bayreuther Basketballer. „Ich will meinem Team für eine sehr gute Leistung in der Champions League gratulieren“, sagte Korner nach dem Verpassen des Final Fours. „Wir haben gekämpft und stark gespielt, es war aber nicht gut genug.“ Was seine Mannschaft bislang geleistet habe, sei „fantastisch“, betonte der Österreicher.

Bayreuths Trainer Raoul Korner. Foto: Stefan Puchner/Archiv
Bayreuths Trainer Raoul Korner. Foto: Stefan Puchner/Archiv

Bayreuth.Medi Bayreuth hatte das Viertelfinal-Hinspiel gegen die MHP Riesen Ludwigsburg noch mit 86:81 gewonnen. Die Oberfranken unterlagen dann allerdings am Mittwochabend mit 77:89 und schieden aus. „Ich denke, dass wir heute sehr hart gekämpft haben. Wir hätten etwas besser auf den Ball aufpassen müssen, aber unter dem Strich hatte Ludwigsburg mehr Energie als wir“, resümierte Center Assem Marei. „Es hat sich heute wieder gezeigt, warum sie auch in der Bundesliga auf dem dritten Platz stehen. Sie haben ein großartiges Team und wir haben alles gegeben, was wir geben konnten.“

Die Partie war bis zur letzten Sekunde spannend. Nach einem 14:4-Lauf im Schlussabschnitt führten die Ludwigsburger erstmals zweistellig und gaben ihren Vorsprung nicht mehr aus der Hand. „Nun müssen wir alle Energie in das nächste Spiel mitnehmen. Wir werden am Freitag wieder so hart arbeiten, wie es uns möglich ist“, sagte Korner mit Blick auf das Bundesligaspiel gegen die Fraport Skyliners.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht