MyMz

Internet

Betrunkener bewertet Oktoberfest-Polizei

„Vier von fünf Sternen, würde mich wieder festnehmen lassen“: Die Münchener Wiesn-Polizei teilt kuriose Erlebnisse im Netz.
Von Anna Jopp

Polizisten auf dem Oktoberfest haben keinen leichten Job – das positive Feedback eines Festgenommen nahmen sie daher gerne an. Foto: Matthias Balk/Archiv
Polizisten auf dem Oktoberfest haben keinen leichten Job – das positive Feedback eines Festgenommen nahmen sie daher gerne an. Foto: Matthias Balk/Archiv

München.Im Internetzeitalter kann man bekanntlich für alles Sterne vergeben: Das Hotel vom letzten Strandurlaub, die Pizzeria um die Ecke, das neue Album der Lieblingsband,... Warum nicht auch für eine Polizeistation?


Das dachte sich wohl ein Besucher des Münchner Oktoberfests, den Polizisten nach einer Auseinandersetzung auf dem Festgelände kurzzeitig mit auf die Wache genommen hatten. Er sei schon häufiger und in unterschiedlichen Ländern mit der Polizei in Kontakt gekommen, schrieb der Festbesucher nach seiner Freilassung an die Polizeibeamten, aber: „So schön wie bei euch wurde ich weltweit noch nie festgenommen.“ Sein Fazit: Vier von fünf Sternen für die Oktoberfest-Polizei.

Die freute sich über die positive Bewertung offenbar so sehr, dass sie sie gleich in den sozialen Netzwerken teilte:

Was dem Festgenommenen für eine „perfekte Bewertung“ von fünf Sternen noch gefehlt hat, darüber schweigt der Post. Dabei geben die Polizisten sich redliche Mühe: Das positive Feedback ist nämlich nicht der erste Beitrag dieser Art, den die Münchner Ordnungshüter im Internet veröffentlichen. In einem Social-Media-Marathon unter dem Stichwort „Wiesnwache“ berichten die Beamten jedes Jahr auf humorvolle Weise über ihren Arbeitsalltag auf dem größten Volksfest der Welt.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht