MyMz

Fussball

Buric: „Verrückt, was jede Woche in der Liga passiert“

Im Kampf um den Klassenverbleib in der 2. Fußball-Bundesliga will die SpVgg Greuther Fürth gegen Union Berlin ihre Heimstärke demonstrieren. „Wir wollen unser Spiel durchdrücken, egal was der Gegner macht“, sagte Trainer Damir Buric am Donnerstag. Bei der Partie am Sonntag (13.30 Uhr) sind bis auf den verletzten Mathis Bolly (Wadenbeinbruch) alle Spieler einsatzbereit.

Trainer Damir Buric. Foto: Sebastian Kahnert
Trainer Damir Buric. Foto: Sebastian Kahnert

Fürth.„Berlin hat individuelle Klasse und eine erfahrene Mannschaft, die über ihr Umschaltspiel und ihre Standards in der Lage ist, jeden Gegner zu bezwingen“, warnte Buric vor dem als Aufstiegskandidat in die Saison gestarteten Berlinern.

Nach zuvor vier Siegen aus fünf Partien kassierten die Franken am vergangenen Spieltag eine 1:2-Niederlage gegen Erzgebirge Aue. „Das Team war selbstkritisch, das hat mir gefallen. Der Blick geht aber nach vorne“, sagte Buric. „Wir nehmen die Situation ernst, aber in der Liga herrscht ein totales Durcheinander. Es ist verrückt, was jede Woche passiert.“

Die Fürther belegen in der Tabelle den viertletzten Rang, Berlin ist Achter. Zu Hause sind die Franken aber stark: In 13 Spielen glückten achte Siege.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht