mz_logo

Bayern
Donnerstag, 26. April 2018 22° 4

Freizeit

Das bringt das Wochenende im MZ-Gebiet

Am dritten Adventswochenende weihnachtet es in der gesamten Region. Hier sind unsere Veranstaltungstipps.

Ein Blick über den Romantischen Weihnachtsmarkt auf Schloss St. Emmeram in Regensburg; Foto: altrofoto.de

Das ist in Stadt und Landkreis Regensburg am Wochenende los:

Die Weihnachtsmärkte in Stadt und Landkreis locken am Wochenende natürlich wieder an die Glühwein- und Würstlbuden. Alle Infos zum weihnachtlichen Lichterglanz in der Region Regensburg gibt es in unserem MZ-Spezial!

Wenn Fürstin Gloria in der Vorweihnachtszeit auf den Balkon steigt und die Gäste des Romantischen Weihnachtsmarkts im Innenhof von Schloss Thurn und Taxis beschallt, kriegen die Besucher viel geboten. An diesem Wochenende ist es wieder soweit. Zusammen mit Künstlern der Lebenshilfe und der Rockband Sacco & Mancetti wird die Fürstin wieder ihr Talent unter Beweis stellen. Doch das ist nicht alles: Um 17 Uhr wird sie wieder die biblische Weihnachtsgeschichte aus dem Lukas Evangelium lesen.

Das 58. Weihnachtsschwimmen organisiert die Ortsgruppe Regensburg der Wasserwacht an diesem Wochenende. Traditionell schwimmen die Mutigen vom Schopperplatz aus Richtung der Steinernenbrücke. Im vergangenen Jahr beteiligten sich 33 Schwimmer von Wasserwacht und DLRG an der Aktion. Der Startschuss fällt am Samstagabend um 17 Uhr am Schopperplatz.

Auch in diesem Jahr bringen die Pfadfinder der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) das „Friedenslicht aus Betlehem“ nach Regensburg. Die Übergabefeier, die zusammen von DPSG und PSG (Pfadfinderinnenschaft St. Georg) gestaltet wird, findet am Sonntag um 16 Uhr Dom mit Bischof Rudolf Voderholzer statt. Musikalisch umrahmt wird die Feier von der Musikgruppe Impeesa aus Ammersricht. Im vergangenen Jahr besuchten rund 800 Gäste die Feier. Seit 1986 wird jedes Jahr in der Adventszeit das Friedenslicht in der Geburtsgrotte Jesu entzündet. Anschließend wird es per Flugzeug in einer explosionssicheren Lampe nach Wien gebracht und am dritten Adventswochenende in die meisten europäischen Länder gesandt.

Mehr Tipps für das Wochenende im Landkreis Regensburg finden Sie in unserem Kulturkalender!

Einen Überblick über die Weihnachtsmärkte in der gesamten MZ-Region liefert Ihnen unsere Karte:

Das ist im Landkreis Neumarkt geboten:

Das Wochenende ist geprägt von Christkindlmärkten. Berching, Dietfurt, Velburg, Berngau, Deining oder Neumarkt – an vielen Orten im Landkreis wird bei Musik, heißen Getränken und Essen gefeiert.

Am Samstag und Sonntag ist die 25. Krippenausstellung in der Freystädter Mehrzweckhalle für Besucher geöffnet. Zahlreiche Besucher werden zum „Kripperl schauen“ erwartet.

Die letzte Gelegenheit, in Neumarkt „Kripperl zu schauen“, bietet sich den Bürgern am Sonntag. Am letzten Öffnungstag der Krippenausstellung der Katholischen Erwachsenenbildung können Besucher die Krippen im Reitstadel anschauen.

Im Landkreis Kelheim haben Sie am Wochenende dieses Angebot:

•Auch der Nikolaus und sein Krampus werden wieder erwartet. Foto: Archiv/Kugler

Am kommenden Wochenende findet der Saaler Christkindlmarkt statt. Bereits zum dritten Mal gibt es die Veranstaltung auf dem Kirchplatz im Zentrum des Ortes, und sie erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Lichterketten, Christbäume und Feuerschalen für eine festliche und gemütliche Atmosphäre auf dem Platz vor der Alten Kirche. Viele Stände und Aktionen bieten an beiden Tagen ein vielseitiges Programm für alle Generationen. Samstag und Sonntag jeweils ab 15 Uhr.

•Tante Berta wird für die Heiratskandidaten von der Verwandtschaft „aufgemöbelt“. Foto: Vetter

Die Katholische Landjugend in Hausen bringt ein humorvolles Lustspiel „Der ledige Bauplatz“ von Regina Rösch auf die Bühne. Premiere ist am Sonntag, 17. Dezember, 14 und 20 Uhr, jeweils im Saal des Gasthauses Prüglmeier,

•Die stimmungsvolle Atmosphäre in netter Runde vor der Kulisse der Asamkirche zieht die Besucher zum Rohrer Christkindlmarkt.

Der Rohrer Kirchplatz mit der im Scheinwerferlicht erstrahlenden Fassade der weltberühmten Abteikirche rückt am 3. Adventswochenende (16. und 17. Dezember) beim 24. Rohrer Christkindlmarkt wieder in den Mittelpunkt der Region. Das Rohrer Christkindl Simone Ostermayr wird am Samstag um 15.30 Uhr mit ihren Engeln und mit einem Prolog den Christkindlmarkt eröffnen. Die Krippeneröffnung wird dafür wieder um 15 Uhr und damit vor der Christkindlmarkteröffnung in der Abteikirche beginnen. Der Rohrer Christkindlmarkt öffnet am Sonntag bereits um 12 Uhr.

•Hoch hinaus geht es bei den ATSV-Turnern. Foto: G. Brünnig

Am Sonntag um 16 Uhr beginnt das Schauturnen der Turnabteilung des ATSV Kelheim in der Dreifachturnhalle am Rennweg. Heuer lautet das Motto „Die Quiz-Schau“. Für ein buntes Programm sorgen über 200 Kinder und Jugendliche, darunter die bayerische Vizemeisterin im Trampolinspringen, Julia Brandl.

Im Landkreis Schwandorf ist Folgendes geboten:

Die Mitglieder von „Gankino Circus“ in Aktion Foto: Corinna Rossbach

„Irrsinn und Idyll“ erwartet die Besucher am Freitag ab 20 Uhr im VAZ Burglengenfeld. Die vier Musiker von „Gankino Circus“ bieten ein weltmusikalisches Schauspiel, ein kabarettistisches Spektakel. Nach dem großen Erfolg ihres Albums „Franconian Boogaloo“ präsentiert die Band aus dem fränkischen Dietenhofen nun ihren neuesten Geniestreich: ein aberwitziges Konzertkabarett-Programm namens „Irrsinn und Idyll“.

Der „Romantische Burgadvent“ läutet das Ende des Festjahres 1000 Jahre Neunburg ein. Foto: ggo

Wer das Wochenende lieber etwas ruhiger angehen möchte, kann sich ab Freitag am Neunburger Burgadvent einen Glühwein gönnen. Eröffnung ist um 18 Uhr mit der Neunburger Stadtkapelle. Dem Opening schließt sich ab 19.30 Uhr eine romantische Feuershow von „Ameno Signum“ an. Ab 20 Uhr präsentiert der Chor „Sound of Joy“ weihnachtliche Weisen. Hier gibt es alle Infos.

Das Maxhütter Christkind Christina wird den Markt natürlich wieder besuchen und Geschenke verteilen. Foto: Stadt Maxhütte-Haidhof

Und auch in Maxhütte-Haidhof findet am Wochenende der Weihnachtsmarkt statt. Auf einem Pferd wird das Maxhütter Christkindl Christina am Samstag um 16 Uhr mit Bürgermeisterin Dr. Susanne Plank unter den Klängen der Jugendblaskapelle der FF Leonberg vom Rewe-Parkplatz zum Rathaus ziehen und den Weihnachtsmarkt unter dem Motto „Maxhütte-Haidhof – wo Weihnachten ein Zuhause hat!“ eröffnen.

Eine Szene aus „Aschenputtel“ (links) Foto: xih

Am Samstag und Sonntag wird es in den Schwandorfer Felsenkellern märchenhaft: In vier Szenen zeigt die Theaterbühne Schwandorf das Märchen vom „Aschenputtel“ in der Pürzel-Version. Die Zuschauer erleben mit, wie die verwaiste Königstochter von ihrer Stiefmutter und ihrer Stiefschwester schikaniert wird. Mit Hilfe ihres treuen Dieners und vieler Täubchen schafft sie es aber, auf den Ball zu gehen, auf dem sich der Prinz in sie verliebt. Die Vorstellungen der Theaterbühne Schwandorf im Advent im Felsenkeller haben in den vergangenen Jahren eine große Fangemeinde gewonnen.

Das ist in Amberg und Umgebung geboten:

Ein vielfältiges Angebot erwartet die Besucher der 22. Klösterlichen Weihnacht. Foto: Brückmann

Am Samstag, 16. Dezember, findet in Amberg nochmals die 22. „Klösterliche Weihnacht“ mit Adventsmarkt beim Kurfürstlichen Zeughaus (Landratsamt, Zeughausstraße). Angeboten werden Kunsthandwerk, Genähtes, Gemaltes, Gesticktes, Gestricktes – und vieles mehr. Auch eine große Weihnachts-Tombola lockt mit vielen attraktiven Preisen. Ein Schwerpunkt an diesem Samstag ist die Lehre der Äbtissin Hildegard. Erleben können die Besucher dabei auch, wie gut ein Hildegard-Frühstück schmecken kann.

Stimmungsvoll wird es beim Weihnachtsmarkt in Ursensollen. Foto: Franz Mädler

An diesem dritten Adventswochenende, 16. und 17. Dezember, öffnet der Weihnachtsmarkt in Ursensollen auf dem Kirchplatz seine Pforten. Heuer gibt es gleich zwei Neuheiten: Das Vokalensemble „Vox Aeterna“ sorgt für weihnachtliche Klänge, und die Kinder können im original Tipi-Zelt an beiden Tagen Weihnachtsgeschichten lauschen. Festlich geschmückte Buden locken die Besucher mit allem, was das Herz begehrt: von Glühwein über Lebkuchen, frische Waffeln und Crêpes bis zu Kartoffelsuppe oder Hirschgulasch.

Gitarrist Martin Gruber ist das verbindende Element zwischen den vier Bands. Foto: Gruber

„One Night Connected“ heißt es am Samstag, 16. Dezember, um 19.30 Uhr im Musikomm Amberg, Fleurystraße 1. Am Anfang stand eine Idee von Martin Gruber: „Als Gitarrist in mittlerweile vier Bands habe ich mir gedacht, die müssten alle mal zusammen auf eine Bühne stehen.“ In Zusammenarbeit mit dem Kulturwerk vom Musikomm wird diese nun in die Realität umgesetzt. Unter dem Motto „One Night Connected“, also in etwa „eine Nacht verbunden“, stehen am Samstag im Musikomm (Fleurystraße 1) die Bands Bourbon, Der Ernst des Lebens, Praekers und das Electrified Groove Orchestra auf der Bühne – und das auch noch samt Verstärkung!

Und noch einmal Musik: „Amberg singt im Advent“ heißt es wieder am Samstag, 16. Dezember, um 17.30 Uhr, auf dem Amberger Marktplatz vor dem Rathaus. Groß und Klein, Jung und Alt sind nach der Premiere 2016 erneut dazu eingeladen, im Schein der Festbeleuchtung mitzusingen, wenn zwölf mehr oder weniger bekannte Weihnachtslieder angestimmt werden. Begleitet wird der große Chor von den Rathausbläsern – und Textblätter werden auch verteilt.

Auch frisch geschlagene Christbäume können die Besucher im Vilstalzentrum kaufen. Foto: azd

In Vilshofen (Markt Rieden) lockt schon am Freitagnachmittag, 15. Dezember, eine besondere Veranstaltung: Das Vilstalzentrum der Bayerischen Staatsforsten öffnet seine Türen. Dazu gibt es einen Verkauf von Christbäumen und Schwedenöfen, Einblicke in das Können der Forstlehrlinge, Kutschfahrten mit Kaltblütern – und natürlich Leckeres zum Genießen.

Ludwig Thomas Geschichte der Heiligen Nacht ist weithin bekannt. Rudolf Gabler aus Regensburg liest sie am Samstag, 16. Dezember, um 19.30 Uhr im Kubus in Ursensollen. Birgit Butz und die Stauber-Moidl sorgen für den musikalischen Rahmen. Gabler liest zugunsten der Noma-Hilfe Regensburg auf.

Das ist im Landkreis Cham geboten:

Auch in Cham weihnachtet es am Wochenende. Um 16 Uhr gibt am Samstag die Gruppe Luz Amoi in der Klosterkirche in Cham ein Konzert. Beim Christkindlmarkt in der Kreisstadt treten – ebenfalls am Samstag – ab 18.30 Uhr die Huckenhammer Klopfersleut auf, eine Perchtengruppe aus Rottal-Inn.

Am Sonntag ist auf dem Marktplatz ab 17 Uhr für alle Kinder das Christkind mit seinem himmlischen Gefolge zu Besuch.

Weitere Nachrichten aus der Oberpfalz lesen Sie hier!

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht