mz_logo

Bayern
Montag, 21. Mai 2018 25° 1

Freizeit

Das ist am Wochenende geboten

Trachten, Comedy und Mobilitätsausstellung – in den kommenden Tagen ist einiges los. Wir haben alle Tipps für Sie.

Für die Autohäuser aus der Region ist „Regensburg mobil“ ein wichtiges Schaufenster. Archivfoto: Tino Lex

Unsere Tipps für Regensburg und Umgebung

Seit 21 Jahren gibt es „Regensburg mobil“, die große Mobilitätsausstellung in der Altstadt. Diesmal hat sich das Konzept leicht verändert: Von ehemals zwei Ausstellungstagen gibt es nur noch einen – am Samstag, 5. Mai, von 10 bis 18 Uhr. Neu ist auch, dass sich die Schau von Neufahrzeugen nicht mehr über die gesamte Altstadt verteilt, sondern sich das Geschehen auf den Neupfarrplatz sowie auf den Kassians-Platz konzentriert. Präsentiert werden neben einer traditionellen Neuwagenschau erneut klassisch Fahrzeuge verschiedener Regensburger Autohändler. Am 9. Juni dreht sich dann alles um Fahrräder, E-Bikes, Elektroautos und neue Mobilität.

Die Fürst-Anselm-Allee soll neu entdeckt werden. Foto: Klein

„Holt euch die Allee zurück!“ Unter diesem Motto veranstalten die Altstadtfreunde am 6. Mai zwischen 12 und 18 Uhr ein öffentliches Picknick in der Fürst-Anselm-Allee rund um den Schwammerl, das Kepler-Denkmal und den Obelisken. Um 15 und 16 Uhr starten Führungen, ab 17 Uhr gibt es eine Lesung rund um das Peterskirchlein, das auch geöffnet sein wird. Treffpunkt dazu ist der Obelisk. Beide Aktionen sollen den Bürgern die Schönheit und den hohen Stellenwert der einzigartigen, altstadtumfassenden Grünflächen näherbringen. Der Eintritt ist jeweils frei.

Milorad Romic (klassische Gitarre) und Helmut Nieberle (Jazzgitarre) spielen in Eichhofen. Foto: Nieberle

Am Sonntag, 6. Mai, findet in der Eichhofener Alten Mühle um 16 Uhr im Rahmen der Schlosskonzerte Eichhofen ein Sonderkonzert mit dem Gitarrenduo Milorad Romic (klassische Gitarre) und Helmut Nieberle (Jazzgitarre) statt. Die beiden zelebrieren den Zusammenklang unterschiedlicher Spielarten der Gitarre. Ein Konzert im Rahmen der Reihe Kultur.Erbe. Der Eintritt ist frei.

Das ist im Landkreis Cham geboten

Bernhard Hoëcker stellt im Robinson sein Programm „So Liegen Sie Richtig Falsch“ vor.Foto: Veranstalter

Comedian Bernhard Hoëcker stellt am Samstag in der Liederbühne Robinson sein aktuelles Programm „So Liegen Sie Richtig Falsch“ vor. Unaufhaltsam und ohne Umwege geht Philanthrop Bernhard Hoëcker wieder auf seine Mitmenschen zu. Auf typisch hoëckereske Art widmet er sich deren Denkstrukturen, dreht und wendet diese im Scheinwerferlicht, klopft ab, bohrt nach, analysiert – und hilft der Welt wie immer auf die Sprünge, natürlich nie auf direktem Weg. Beginn der Veranstaltung ist um 20 Uhr, Einlass ab 18.30 Uhr. Karten gibt es im Internet www.liederbuehne.de, in der Liederbühne Robinson unter Tel.: 09971-4651, sowie bei den bekannten Vorverkaufstellen.

Bei den Modenschauen werden die neusten Trachtentrends aus dem Modehaus Wanninger gezeigt. Foto: wf/Archiv

Am Freitag, steigt am Marktplatz von Bad Kötzting ab 14 Uhr die Nacht der Tracht. Wer noch auf der Suche nach einer passenden Tracht ist, oder sich modisch auf den neusten Stand bringen möchte, der ist hier genau richtig. Denn neben diversen Aufführungen von Show-, Tanz- und Musikgruppen gibt es am unteren Ende des Bad Kötztinger Marktplatzes in der Metrzstraße auf der Bühne gleich mehrere Modenschauen mit den neusten Trachtentrends aus dem Modehaus Wanninger. Die erste Modenschau startet um 16.20 Uhr, die zweite Runde beginnt um 20.15 Uhr. Für die musikalische Unterhaltung sorgen die Bayerwald Ladies und Gstanzlsänger-Einlagen. Nach den Modenschauen gibt es noch bis 22 Uhr bayerische Musik und Unterhaltung am Marktplatz.

Das ist am Wochenende im Landkreis Kelheim geboten

Aktionstage Gesundheit in Bad Gögging •Foto: Achim Graf

Bereits zum sechsten Mal veranstaltet Bad Gögging die „Mitmach-Messe“ Aktionstage Gesundheit. Am 5. und 6. Mai heißt es im und am Kurhaus ausprobieren und informieren. Gesundheits-Checks, Fachvorträge, Mitmachaktionen garantieren den Besuchern zwei spannende Messetage rund ums Thema Gesundheit. Ein Schwerpunktthema ist in diesem Jahr die Darmgesundheit. Los geht es am Samstag um 13 Uhr mit dem Eröffnungskonzert des „Neuburger Salon- & Jazzorchesters Cassablanka“.

•Stellten die Aktion vor: v.li.) Bürgermeister Hartmann, Francesca Klostius und Stephan Zieglmeier, BRK, Landrat Neumeyer, Kreisbrandrat Höfler Foto: hu

Am Samstag, 5. Mai, um 10 Uhr, am Kelheimer Ludwigsplatz werben Kreis und Stadt Kelheim um Solidarität mit Rettungsdienst, Feuerwehr, und Polizei. Das wird immer nötiger. Der Landkreis will die Bevölkerung sensibilisieren: mit der Aktion „Hände weg – wir retten Euch!“ Höhepunkt ist die Unterzeichnung einer „Solidaritätserklärung“. Organisationen wie Feuerwehr, BRK, DLRG, THW, Polizei bauen Infostände auf.

Das ist im Landkreis Schwandorf los:

Die Schwandorfer Unterwelt war früher Gär- und Lagerkeller für Bier. Foto: Oberpfälzer Seenland/Thomas Kujat

Am Freitag öffnet das Tourismusbüro der Stadt Schwandorf wieder den Zugang zum Felsenkeller. Die Schwandorfer „Unterwelt“ war einst Gär- und Lagerkeller für Bier. Bei einer Führung erfahren die Besucher viel über die Stadt Schwandorf und ihre Geschichte sowie das örtliche Brauwesen. Rund 60 Räume der insgesamt über 300 Kellerabteile wurden von der Stadt Schwandorf saniert und für Führungen der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die Führung startet am Freitag um 16 Uhr, Treffpunkt ist das Tourismusbüro in Schwandorf. Die Kosten betragen pro Person fünf Euro (ermäßigt drei Euro), Familien zahlen insgesamt 12 Euro. Anmeldung wochentags unter der Telefonnummer (0 94 31) 4 55 50 bis spätestens eine Stunde vor dem Führungsbeginn. Warme Kleidung und festes Schuhwerk werden empfohlen.

Die Burg Stockenfels öffnet am Sonntag ihre Pforten. Foto: tka

Am Sonntag, findet der erste Tag des offenen Burgtores auf der Burg Stockenfels am Regen statt. Die Burg ist geöffnet von 13 Uhr bis 17 Uhr. Stündliche Führungen. Empfangen wird man vom mittelalterlich gekleideten Kastellan des Regentales der den Besuchern die Geschichte und die Geschichten der uralten Geisterburg erzählt. Geplant sind auch Aufführungen des „Kleinen Burgtheaters“ , bei denen man die Bierpanscherverbannung erleben kann. Eintritt frei.

Die Stadtkapelle Neunburg veranstaltet am ein Solo- und Ensemblekonzert im Neunburger Schlosssaal. Foto: Nico Voith

Die Stadtkapelle Neunburg lädt am Sonntag um 17 Uhr zum Solo- und Ensemblekonzert in den Neunburger Schlosssaal ein. Knapp 40 Musikerinnen und Musiker der Stadtkapelle werden in verschiedenen Ensembles ein abwechslungsreiches Programm auf die Bühne des historischen Schlosssaals bringen. Vom barocken Bläsertrio mit Fagott, Oboe und Flöte, über traditionelle Tanzlmusi mit Akkordeon und Gitarre, bis hin zum Jazzstandard auf dem Vibraphon wird die komplette Klangpalette der Instrumente eines symphonischen Blasorchesters abgedeckt. Der Eintritt ist frei.

Das sind die Tipps für Amberg und Umgebung

Auf großes Interesse stoßen bei den Wachfesten der Feuerwehr die Rettungs-Vorführungen. Foto: Feuerwehr Amberg

Zum Feiern lädt die Amberger Feuerwehr am Sonntag, 6. Mai, ein: Zum 38. Mal steigt das Wachfest in der Feuerwache am Schießstätteweg. Dabei können alle Fahrzeuge der Wehr besichtigt werden. Neben der Fahrzeug- und Geräteschau werden stündlich Führungen durch die Feuerwache angeboten. Auch wird ein Informationsstand der Jugendfeuerwehr aufgebaut. Geboten wird zudem ein „Show“-Programm, bei dem man bei Vorführungen die Arbeit der Feuerwehr in Aktion sehen kann. Los geht’s um 10.30 Uhr.

„Himmelfahrt einer Wasserleiche“ von Michael Mathias Prechtl Copyright: Stadtmuseum Amberg

Im Stadtmuseum Amberg wird am Sonntag, 6. Mai, um 14 Uhr wieder eine öffentliche Führung durch die Dauerausstellung „A tribute to Michael Mathias Prechtl“ angeboten. Mit ausgewählten Objekten und zahlreichen Medienstationen wird im Stadtmuseum ein Überblick über Prechtls Werk gegeben. Ausgestellt sind mehr als 200 originale Arbeiten aus seiner gesamten Schaffenszeit.

Im Heimatmuseum Franz Weiß in Kastl ist zu bewundern, was die Menschen früher zum Leben und zum Arbeiten benötigten. Foto: Babl

Am Sonntag, 6. Mai, beginnt ab 14 Uhr mit Flöten- und Gitarrenmusik die neue Saison des privaten Heimatmuseums Franz Weiß in Kastl. Neben Museumsführungen gibt es Flötenmusik in der Hauskapelle durch Birgitta Engelhard, der Tochter von Museumsbesitzerin Anna Maria Weiß. Außerdem spielt die Gitarrengruppe „Musici Castelani“ mit Bernd Roithmeier, sowie die Flötengruppe von Birgitta Engelhard und die Gruppe „Newmill Liners“ führt Tänze vor. Zur Stärkung gibt es Kaffee und selbstgebackene Kuchen, Schnittlauch- und Grieben-Schmalzbrote. Der Eintritt ist frei, Spenden für das Museumsdach werden aber gerne entgegengenommen.

Das Stadtarchiv Amberg hat nun seine Heimat im früheren kurfürstlichen Wagenhaus. Foto: Gildehaus und Partner Architekten, Weimar

Schon am Samstag, 5. Mai, können alle Interessierten beim „Tag der Städtebauförderung“ das neue Amberger Stadtarchiv erkunden. In mehrjähriger Sanierungsarbeit ist es im kurfürstlichen Wagenhaus aus dem Jahr 1615 entstanden – und zwar als „Haus im Haus“. Das Stadtarchiv Führungen an, die einen Einblick in das neu sanierte Gebäude und die Archivanlagen gewähren (Voranmeldung nötig). Erläutert werden Entwicklung, Planung und Bauablauf sowie die Städtebauförderung.

Das ist am Wochenende in und um Neumarkt los:

Im Rahmen der Neumarkter „Nacht der Sinne“ werden bei einer Modenschau aktuelle Trends präsentiert. Foto: Regnet

Am Samstag lädt die Stadt Neumarkt bis 23 Uhr bei der „Nacht der Sinne“ zum Einkaufsbummel mit einem besonderen Programm ein

. Die offizielle Eröffnung erfolgt um 16 Uhr durch Oberbürgermeister Thomas Thumann und Citymanager Christian Eisner vor dem Rathaus. Die Gewerbetreibenden in und um die Neumarkter Innenstadt sowie im Neuen Markt haben sich allerhand einfallen lassen, um den Besuchern der langen Einkaufsnacht einen Shoppingbummel mit zusätzlichen Attraktionen zu ermöglichen. Die Angebote bei der Nacht der Sinne reichen von individueller Typberatung über Modenschauen, Tombolas, Lesungen, Rabattaktionen bis hin zum Glas Sekt als kleine Aufmerksamkeit oder eine hauseigene Cocktailbar.

Am Sonntag findet die vierte Oldtimer-Wallfahrt auf dem Mariahilfberg in Neumarkt statt. Ab 11 Uhr treffen die Fahrzeuge auf dem großen Parkplatz nach der Sternwarte ein. Alle Oldtimerliebhaber – ob Zweiräder, Autos, Traktoren oder sonstige Fahrzeuge – dürfen teilnehmen. Durch freiwillige Helfer werden Mittagsspeisen und Kaffee mit Kuchen angeboten.

Das Goldmund Quartett tritt am Sonntag ab 19.30 Uhr im Cramer Klett-Saal des Klosters Plankstetten zum letzten Konzert der diesjährigen Saison Klassik im Kloster auf und präsentiert ein Programm, das Klassiker der Quartettliteratur mit Neuem vereint: Werke von Mozart, Brahms und dem Zeitgenossen Fazil Say. Noch nicht einmal völlig vom Studium gelöst, wurde dem Goldmund Quartett bereits in der Süddeutschen Zeitung attestiert, es zähle „schon jetzt zu den bedeutendsten Nachwuchsensembles Deutschlands“ (Harald Eggebrecht).

Weitere Nachrichten aus Regensburg lesen Sie hier!

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über WhatsApp direkt auf das Smartphone: www.mittelbayerische.de/whatsapp

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht