MyMz

Freizeit

Das ist am Wochenende in der Region los

Die „Körperwelten“ im Regensburger DEZ, eine Motorradmesse in Neumarkt, kerniger bayerischer Humor – was bei uns geboten ist.

Der Plastinator Gunther von Hagens in der „Körperwelten“-Ausstellung in Heidelberg (Archivfoto aus dem Jahr 2009). Foto: dpa
Der Plastinator Gunther von Hagens in der „Körperwelten“-Ausstellung in Heidelberg (Archivfoto aus dem Jahr 2009). Foto: dpa

Das ist in Stadt und Landkreis Regensburg geboten:

Ab 16. Februar ist die Ausstellung „Körperwelten und der Zyklus des Lebens“ im ehemaligen Gartencenter des Donau-Einkaufszentrums zu sehen. Foto: Gunther von Hagens‘ Körperwelten, Institut für Plastination, Heidelberg, www.koerperwelten.de
Ab 16. Februar ist die Ausstellung „Körperwelten und der Zyklus des Lebens“ im ehemaligen Gartencenter des Donau-Einkaufszentrums zu sehen. Foto: Gunther von Hagens‘ Körperwelten, Institut für Plastination, Heidelberg, www.koerperwelten.de

Die „Körperwelten“ kommen nach Regensburg. Zum ersten Mal ist die Ausstellung von Dr. Gunther von Hagens in der Domstadt zu sehen. Eröffnung ist am Freitag, 16. Februar, im Donau-Einkaufszentrum. Die Abo-Club-Mitglieder der Mittelbayerischen Zeitung bekommen gegen Vorlage ihrer MZ-Club-Card 40 Prozent Rabatt auf Erwachsenen- und Familientickets für die ersten vier Montage der Ausstellung (am 19. und 26. Februar, 5. und 12. März).

Hier sehen Sie einen Einblick in das Plastinarium:

Körperwelten: Zu Besuch im Plastinarium

Django S. spielen einen Bastard aus Punk, Rock’n’Roll, Mundart, Balkan Beats und bairischer Lässigkeit, garniert mit nackten Oberkörpern, ausgelassener Lebensfreude und Leichtigkeit im russischen Stil. Am Samstag kann man die Band ab 19.30 Uhr im Rahmen der „Mund auf, PU-Schaum!“-Tour in der Alten Mälzerei erleben. Das Spektakel wird präsentiert von: PULS, Vevo, Schall. Musikmagazin & Plastic Bomb Fanzine, als Support ist Dopey am Start.

Kulttouren, der Verband der Regensburger Gästeführer, lädt am Sonntag, 18. Februar, viermal zu einer abwechslungsreichen Stadtführung ein: „Von Albertus Magnus zu Helene in Bayern – Acht Persönlichkeiten aus acht Jahrhunderten“.

Ritter Rost und seine Freunde: Eine kurzweilige Stunde erwartet die Gäste am Sonntag um 15 Uhr im Aurelium in Lappersdorf. Bei der musikalischen Lesung mit Patricia Prawit, die in allen „Ritter Rost“-Produktionen dem Burgfräulein Bö ihre Stimme leiht, gibt es Geschichten und jede Menge Musik. Es darf mitgesungen und -geklatscht werden, es gibt viel zu lachen und einen Ohrwurm nimmt man garantiert mit nach Hause.

Mehr Veranstaltungen im Landkreis Regensburg finden Sie in unserem Kulturkalender!

Das ist in Stadt und Landkreis Kelheim los:

•Musica Cumpaneia kommen am Sonntag in den Kreuzgang.Foto: Musikwerkstatt
•Musica Cumpaneia kommen am Sonntag in den Kreuzgang.Foto: Musikwerkstatt

Musiksonntage starten in Abensberg. Mit einer musikalischen Pilgerreise durch Europa zur Zeit der Landshuter Hochzeit startet der neue Reigen der Veranstaltungsreihe. Bis in den Juni hinein gibt es wieder regelmäßige Veranstaltungen. Das Vokalensemble „Ad Libitum“ und das Ensemble „Musica Cumpaneia“ geben mit diesem Konzert einen Rückblick auf die „Landshuter Hochzeit“ – und sind in gewisser Weise typisch für die Konzerte, die beim Abensberger Musiksonntag präsentiert werden: Es sind stets spannende musikalische Ausflüge, die von musikalischem Können, von Neugier und Spielfreude zeugen und die Zuhörer auf kleine Reisen mitnehmen. Einmal im Monat gibt es sonntags im Kreuzgang ab 17 Uhr ein eintrittsfreies Konzert – etwa eine Stunde lang. Der Eintritt ist frei. Spenden gerngesehen. Deshalb sollte sich jeder Besucher fragen, ob und wie viel er spenden kann. Die Reihe lebt davon – inzwischen im 13. Jahr. Weitere Veranstaltungen in der Kurzübersicht: „Eine musikalische Reise durch die Jazz- und Folkwelt“ der Band „Adabei“ (Blockflöte/Fagott, Akustikgitarre, Kontrabass) am 4. März im Kreuzgang. „Vielleicht morgen?“ fragt die Band „Flez Orange“ (Gesang, Klarinette, E-Gitarre, Geige, Akkordeon, E-Bass, Schlagzeug, Ukulele) am 15. April, ebenfalls im Kreuzgang. „Eine Hommage zum Debussyjahr 2018“ gibt es vom Duo Mattick/Huth mit Querflöte und Klavier am 6. Mai – ausnahmsweise im Aventinum. Und am 3. Juni gibt es „Traditionelle Musik aus aller Welt“ mit dem Duo Virtuoso (Nico Graz und Johannes Lechner, Akkordeon und Geige) im Kreuzgang.

Das ist am Wochenende im Landkreis Schwandorf geboten:

Am Samstag führen die Theaterfreunde Schwarzhofen zur Feier ihres 25-jährigen Bestehens zum ersten Mal ihre „Theater-Schmankerl“ auf. Zu sehen sein werden unterhaltsame Szenen von Loriot, Karl Valentin und Toni Lauerer. Dazu gibt es Brotzeiten. Die Aufführung im Pfarrheim beginnt um 19.30 Uhr, Einlass ist bereits eine Stunde früher.

Josef „Bäff“ Piendl kommt ins VAZ. Foto: Berli Berlinski
Josef „Bäff“ Piendl kommt ins VAZ. Foto: Berli Berlinski

Am Sonntag wird im VAZ Burglengenfeld gelacht: Humorist Josef „Bäff“ Piendl stellt ab 18 Uhr sein neues Programm „Kinna daat i scho!“ vor. Der Gstanzlsänger und Liedermacher aus der Nähe von Roding hat mehrere CDs veröffentlicht, zahlreiche Bücher geschrieben und tritt regelmäßig im Fernsehen auf. Mehr Infos zur Veranstaltung gibt es hier.

Am Sonntag und Montag findet in der Stadthalle Maxhütte-Haidhof die Bildungsmesse statt, bei der sich mehr als 70 Unternehmen, Institutionen, Behörden und Schulen vorstellen. Sie bieten interessierten Jugendlichen umfangreiche Informationen über ein breit gefächertes Ausbildungsangebot und geben Tipps für das Bewerbungsverfahren. Öffnungszeiten: Sonntag von 11 bis 16 Uhr, Montag von 9 bis 12 Uhr.

Das sind die Tipps für Amberg und Umgebung

Barbara Clear präsentiert am 16. Februar in Amberg ihren „Tanz der Lebensgeister“. Foto: Bernd Mayer
Barbara Clear präsentiert am 16. Februar in Amberg ihren „Tanz der Lebensgeister“. Foto: Bernd Mayer

„Tanz der Lebensgeister“ heißen die neue CD sowie Barbara Clears neue Deutschland-Tour 2018, an denen sie über zwei Jahre gearbeitet hat. Am Freitag, 16. Februar 18, erwartet die Besucher im Musikomm in Amberg ein einmaliges Spektakel im XXL-Format: Zu ihren Songs werden über Beamer-Projektionen Animationen ihrer Gemälde sowie Filmaufnahmen auf großflächigen Leinwänden zu sehen sein, im ersten Teil der Show präsentiert Barbara Clear ihre neue Songs, im zweiten bewährtes eigenes Songmaterial und Folk- und Rockklassiker. Einlass ist um 19.00 Uhr, Beginn um 20.00 Uhr. Der Eintritt ist frei, Barbara Clear überläßt es den Besucher, was ihnen das Konzert war.

Seit Mai 2000 besteht das Bezirksorchester des Nordbayerischen Musikbunds. Am Samstag, 17. Februar, gibt das Orchester um 19 Uhr in der Dreifachturnhalle in Wiesau ein Konzert. Auf dieses haben sich die 61 Musikerinnen und Musiker im Bildungshaus des Klosters Ensdorf vorbereitet. Abgeschlossen wird die Vorbereitungsphase im Kloster am Freitag, 16. Februar, um 19 Uhr mit einer offenen Generalprobe, zu der die Bevölkerung eingeladen ist. Ein attraktives Programm erwartet die Zuhörer, unter anderem mit einem Part auf der Sinfonie Nr. 1 „The Lord of the Rings“, einem sinfonischen Porträt der Beatles und einem Beitrag des Holzbläserensembles „Petit Quatuor“ der Musikkapelle Ursensollen. Für die Besucher ist der Eintritt frei, ebenso beim eigentlichen Konzert am Samstag in Wiesau.

Hanna Kosse präsentiert ihre Bilder zum Thema „Glück“ gemeinsam mit Werken ihrer beiden Kinder. Foto: Hanna Kosse
Hanna Kosse präsentiert ihre Bilder zum Thema „Glück“ gemeinsam mit Werken ihrer beiden Kinder. Foto: Hanna Kosse

Was ist Glück? Glück findet sich auch in den Gemälden einer Familie aus Niedersachsen wieder. Hanna Kosse und ihre beiden Kinder Irmgard Claußen und Lothar Kosse halten aber nicht nur friedvolle und positive Momente fest. Es sind auch Zeitzeugen schwerer Momente, die sich in manchen Sujets und Bildern widerspiegeln. Zu sehen sind die Bilder nun in den Räumen des Christlichen Zentrums Amberg in der Fleurystraße 1, Vernissage ist am Samstag, 17. Februar, um 18 Uhr.

Die Filmmatinée des Bund Naturschutz (BN) greift ein aktuelles Thema auf: Der preisgekrönte Film „More than Honey“ des Schweizer Regisseurs Markus Imhof geht dem weltweiten Bienensterben nach. Er vermittelt in eindrucksvollen Bildern, wie etwa in den USA Bienenvölker auf Trucks von einer riesigen Plantage zur anderen gefahren werden, um die jeweiligen Obstbäume zu bestäuben. Diese industrielle Bienenhaltung begünstigt das massenhafte Bienensterben und ist möglicherweise auch ihre Ursache. Der Film wird am 18. Februar um 10.30 Uhr im Ringtheater gezeigt.

•Die kleine Prinzessin Schlafittchen plagen Alpträume – mitzuerleben im Stück „Das Traumfresserchen“ im Handpuppentheater. Foto: Elisabeth Kraus
•Die kleine Prinzessin Schlafittchen plagen Alpträume – mitzuerleben im Stück „Das Traumfresserchen“ im Handpuppentheater. Foto: Elisabeth Kraus

Es ist wieder einmal so weit – und nicht allein die Kinder werden sich freuen: Das Handpuppentheater von Elisabeth Kraus im Amberger Kulturstadel, Deutsche Schulgasse 9, bietet am Sonntag, 18. Februar, zum Ende der eigenen Winterspielzeit um 15 Uhr eine Aufführung des Stücks „Das Traumfresserchen“ an. Das Puppenspiel mit kleinen Schattenspielszenen ist gestaltet nach dem Bilderbuch von M. Ende und A. Fuchshuber und geeignet für alle Familien mit Kindern ab vier Jahren.

Das ist im Landkreis Neumarkt geboten:

Motorräder verschiedener Fabrikate werden bei der Jura-Bike gezeigt. Foto: Jochen Schaller
Motorräder verschiedener Fabrikate werden bei der Jura-Bike gezeigt. Foto: Jochen Schaller

In den Neumarkter Jurahallen dreht sich am Wochenende alles um das Motorrad. Die Jura-Bike ist am Samstag von 12 bis 18 Uhr, am Sonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Es gibt aber nicht nur Motorräder zu sehen, sondern auch Anbieter für Motorradtouristik, Motorradsicherheit, Custombike-Umbau, Anhängervermietung, Navigation, Technik oder Zubehör.

Für kleine Filmfans gibt es am Sonntag ein echtes Highlight: Das Neumarkter Tagblatt bietet gemeinsam mit dem Cineplex Neumarkt wieder ein Zwergenkino an – dabei werden in allen sieben Kinosälen spezielle Filme nur für Kinder gezeigt. Und das zu familienfreundlichen Preisen. Ein Kinoticket kostet 4,50 Euro, Mittelbayerische-Club-Mitglieder zahlen sogar nur 3,50 Euro.

Im Festsaal des Historischen Reitstadels finden weitere klassisches Konzerte statt. Am Sonntag ist ab 11 Uhr Sir András Schiff am Klavier zu hören.

Das ist im Landkreis Cham geboten

Die ChamerBauFachtage laden am 17./18. Februar zum Besuch auf dem Sparkassengelände an der Further Straße ein. Das Interesse dafür wächst – überall entstehen Baugebiete. Dabei präsentieren 25 Aussteller ihre Fachprodukte rund ums Thema Bauen und Sanieren. Auch gibt es Fachvorträge an beiden Tagen.

Am Samstag, 17. Februar, um 19 Uhr lädt der Förderverein Wasserschloss zu einer Lesung mit Alexander Metz ein. Der Eintritt ist frei. Metz liest aus seinem Buch „Der zerbrochene Engel“. Darin erinnert sich der 1946 geborene Chamer an seine Zeit bei den Domspatzen.

Das Further Volkstheater feiert am Freitagabend um 20 Uhr im Kolpingsaal mit seinem Stück „Paul in der Krise“ Premiere. Es wurde von Toni Lauerer geschrieben.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht