MyMz

Buch

Die Oberpfalz aus der Luft betrachtet

Schöne Städte und Natur: Die Oberpfalz hat viele Gesichter. Ein Bildband zeigt die Region jetzt aus der Vogelperspektive.
Von Dagmar Unrecht, MZ

Bodenwöhr und Windmais im Landkreis Schwandorf, im Hintergrund liegt der Bayerische Wald mit dem Arber. Foto: Hajo Dietz
Bodenwöhr und Windmais im Landkreis Schwandorf, im Hintergrund liegt der Bayerische Wald mit dem Arber. Foto: Hajo Dietz

Regensburg.Hajo Dietz zieht es in die Luft. Dabei hatte der Fotograf aus Nürnberg früher mit Höhenangst zu kämpfen. „Heute fliege ich im Hubschrauber mit offener Tür und lehne mich weit hinaus, nur mit einem Gurt gesichert“, erzählt er. Dabei büßt er schon mal einen Objektivdeckel oder eine Sonnenblende ein. „Im Wald über Wackersdorf habe ich auch eine Blende verloren.“ Kleine Verluste, die durch die einmalige Perspektive wieder wettgemacht werden. 10 000 Quadratkilometer Oberpfalz hat der 58-Jährige aus der Luft fotografiert, rund 3000 Bilder sind dabei entstanden. Der Bildband „Oberpfalz von oben“ zeigt auf mehr als 200 Seiten die besten Ansichten.

In insgesamt neun Kapiteln wird die Region aus der Vogelperspektive vorgestellt. Zu sehen sind die Landkreise Amberg-Sulzbach, Cham, Neustadt an der Waldnaab, Neumarkt, Regensburg, Schwandorf und Tirschenreuth. Darüber hinaus gibt es Bilder aus dem Kreis Kelheim und ein Hochwasser-Spezial mit Aufnahmen der Stadt Regensburg aus dem Jahr 2011. Jedes Kapitel wird mit Wissenswertem zur jeweiligen Gegend eingeleitet.

Faszinierende Kulturlandschaft

Die Tirschenreuther Teichpfanne ist eines der größten zusammenhängenden Teichgebiete der Bundesrepublik. Foto: Hajo Dietz
Die Tirschenreuther Teichpfanne ist eines der größten zusammenhängenden Teichgebiete der Bundesrepublik. Foto: Hajo Dietz

Die mehr als 200 Bilder spiegeln die Topographie der Oberpfalz wieder, zeigen Flusstäler, Hügel und eine faszinierende Kulturlandschaft mit Klöstern, Burgen, Städten, Dörfern und Industrieanlagen. Zu sehen gibt es Bergbaugebiete und Bahnbrücken, Felsformationen und Kirchenturmspitzen, Weinberge und Windräder, Teichgebiete und Flusslandschaften. Sogar Autobahnkreuze bekommen aus der Vogelperspektive Charme.

Fotograf Hajo Dietz, 1958 in Nürnberg geboren, macht seine Aufnahmen nicht nur von Helikoptern und Flugzeugen aus, sondern auch mit Drohnen. Foto: Unrecht
Fotograf Hajo Dietz, 1958 in Nürnberg geboren, macht seine Aufnahmen nicht nur von Helikoptern und Flugzeugen aus, sondern auch mit Drohnen. Foto: Unrecht

Als Fotograf ist Dietz besonders von den gelben Rapsfeldern im Frühjahr angetan: „Mit dem Blau des Himmels, dem Weiß der Wolken, den roten Dächern und der grünen Landschaft ergibt sich ein toller Farbkontrast.“ Sein persönliches Lieblingsbild ist aber ein anderes Motiv: Es zeigt den Ort Perletzhofen im Landkreis Kelheim. „Dort ist mein Vater geboren“, erzählt der Fotograf. Als Kind habe er im Dorf viele schöne Stunden mit seinen Cousins verbracht.

Oberpfalz von oben

Glück mit dem Wetter

Entstanden sind die Fotos für den Bildband an sechs Flugtagen im Jahr 2015, von April bis in den Winter hinein. Mit an Bord war Hubschrauber-Pilot Adi Luger aus Landshut. Er hat dafür gesorgt, dass Hajo Dietz die gewünschten Motive vor die Kamera bekommen hat. „Wir haben sehr gut harmoniert und das Wetter hat super gepasst“, erinnert sich der Pilot. Als gebürtiger Oberpfälzer verbinde er mit vielen Orten in der Region persönliche Erinnerungen, „wie eine Zeitreise“ habe er die Flüge erlebt.

Blick auf Amberg: Grüne Uferstreifen begleiten die Vils auf ihrem Weg Richtung Altstadt. Foto: Hajo Dietz
Blick auf Amberg: Grüne Uferstreifen begleiten die Vils auf ihrem Weg Richtung Altstadt. Foto: Hajo Dietz

Besonders im Gedächtnis ist ihm der Blick auf Amberg geblieben: „Die Vils fließt mitten durch und aus der Luft sieht man den alten Stadtkern mit der Mauer rundherum.“ Im Hubschrauber genieße er den Abstand zur Erde. „Am Boden sieht man nur bis zur nächsten Ecke, aus der Luft kann man sich das hektische Treiben unten in aller Ruhe anschauen.“ Beim Durchblättern des Bildbandes lässt sich das gut nachempfinden.

Informationen zum Buch

Der Bildband „Oberpfalz von oben“ hat 224 Seiten und ist ab Freitag für 29,90 Euro im regionalen Buchhandel und in den MZ-Geschäftsstellen erhältlich. Ergänzend zum Buch gibt es einen Kalender mit den schönsten zwölf Bildern für 23,90 Euro.

Weitere Nachrichten aus der Oberpfalz finden Sie hier.

Aktuelle Nachrichten von mittelbayerische.de auch über WhatsApp. Hier anmelden: https://www.mittelbayerische.de/whatsapp

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht