mz_logo

Bayern
Freitag, 20. April 2018 27° 2

Ski alpin

DSV begrüßt Neureuthers Entscheidung für eine Kreuzband-OP

Der Deutsche Skiverband begrüßt die Entscheidung von Felix Neureuther, sich nach dem Kreuzbandriss operieren zu lassen. Der deutsche Routinier wird nach am Freitag erfolgten Eingriff im linken Knie die Winterspiele von Pyeongchang verpassen. „Im Endeffekt ist Olympia für einen Sportler das Event schlechthin, aber am Schluss geht es um die Gesundheit und da gab es für uns nie einen Zweifel, dass es vielleicht mehr Sinn macht, das Knie operieren zu lassen, als mit dem Risiko gerissenes Kreuzband an den Start zu gehen und Rennen zu fahren“, sagte DSV-Alpinchef Wolfgang Maier.

Felix Neureuther muss sich einer Operation am Kreuzband unterziehen. Foto: Michael Kappeler/Archiv

München.Maier unterstrich im Rahmen des Super-G von Gröden, dass er und auch Herren-Cheftrainer Mathias Berthold die Entscheidung Neureuthers zu 100 Prozent mittragen. „Mathias, ich und alle von der sportlichen Seite waren schon froh, das er es hat machen lassen“, sagte er.

Der Eingriff stelle sicher, dass der deutsche Weltcup-Rekordsieger auch weiter fahren könne. „So bitter das für uns ist, dass wir den Felix nicht dabei haben, aber dieses Knie muss repariert werden“, betonte Maier. „Und er kann ja nächstes Jahr noch Weltmeister werden. Das ist dann genauso viel Wert, wie wenn er jetzt Olympia fährt.“

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht