mz_logo

Bayern
Mittwoch, 20. Juni 2018 30° 3

Schulen

Eine Million Schüler in Bayern erhalten Zwischenzeugnisse

Rund eine Million Schüler in Bayern erhalten an diesem Freitag ihre Zwischenzeugnisse zum Ende des ersten Schulhalbjahres. „Der Zeugnistag sticht aus dem Schulalltag heraus. Das Zwischenzeugnis gibt Schülerinnen und Schülern sowie deren Eltern eine wichtige Rückmeldung über die bisherigen Leistungen in diesem Schuljahr“, sagte Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) am Montag. Die Zwischenzeugnisse gibt es an allen bayerischen Grund-, Mittel- und Realschulen sowie an Gymnasien, es wird immer Mitte Februar ausgestellt. Auch an vielen Berufsschulen gibt es Zwischenzeugnisse.

Ein Halbjahreszeugnis liegt auf einem Tisch. Foto: Philipp Brandstädter/Archiv
Ein Halbjahreszeugnis liegt auf einem Tisch. Foto: Philipp Brandstädter/Archiv

München.An Grundschulen kann das Zwischenzeugnis in den Klassen 1 bis 3 durch ein dokumentiertes Lernentwicklungsgespräch ersetzt werden. Im Schuljahr 2017/2018 entschieden sich mehr als 85 Prozent der Grundschulen für diese Variante. Die bayerischen Viertklässler bekamen bereits im Januar einen Bericht über ihren Leistungsstand, damit ihnen bis zum Übertrittszeugnis ausreichend Zeit für entsprechende Weichenstellungen bleibt.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht