mz_logo

Bayern
Donnerstag, 26. April 2018 16° 3

Eishockey

Eishockey-Saison für Münchner Lauridsen vorzeitig beendet

Nach dem Stockschlag des Mannheimer Eishockey-Nationalstürmers Matthias Plachta ist die Saison für den Münchner Verteidiger Markus Lauridsen vorzeitig beendet. Der dänische Nationalspieler brach sich im vierten Halbfinalspiel einen Finger, wurde bereits operiert und fällt voraussichtlich sechs Wochen aus. Das teilte der EHC Red Bull München am Donnerstag mit.

Münchens Markus Lauridsen. Foto: Tobias Hase/Archiv

München.Lauridsen wird damit auch das Ende der Halbfinal-Serie gegen die Adler Mannheim und im Falle des Weiterkommens das Playoff-Finale um die deutsche Meisterschaft verpassen. Der 27-Jährige war nach einer Beinverletzung erst im Playoff-Viertelfinale der Deutschen Eishockey Liga ins Team der Münchner zurückgekehrt.

Adler-Stürmer Plachta hatte nach dem Stockschlag eine Spieldauerstrafe erhalten. Nach dem 6:3 in Mannheim vom Mittwochabend führt München in der Best-of-Seven-Serie mit 3:1 und kann bereits am Freitag (19.30 Uhr) den letzten Schritt zum Finaleinzug schaffen. 

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht