MyMz

Oberbayern

Entführung in Traunreut beendet

Ein 30-Jähriger setzte sich mit seinen Töchtern ab, für die er nur ein Besuchsrecht hat. Die Kinder wurden wohlbehalten bei ihrer Oma angetroffen.

In Traunreut hatte ein Vater am Freitag seine beiden Töchter entführt. Foto: fotolia

Traunreut.Die Entführung zweier Kinder durch ihren Vater in Traunreut (Landkreis Traunstein) ist ohne Zwischenfälle beendet worden. Der 30-Jährige konnte am Samstagabend von der Polizei nach einer umfangreichen Fahndung gestellt werden. Er hatte am Freitag seine fünf und sechs Jahre alten leiblichen Töchter, für die er nur ein eingeschränktes Besuchsrecht hatte, entführt. Am Samstagvormittag waren die Mädchen schon wohlbehalten bei ihrer Großmutter angetroffen worden.

Den Angaben zufolge hatte sich der Mann am Freitagnachmittag mit seinen Töchtern auf einem Spielplatz in Traunreut getroffen, die Kontaktzeit war laut Gerichtsbeschluss auf zwei Stunden begrenzt.

Während des Treffens bedrohte der Mann laut Polizei einen Betreuer des Jugendamtes, der ebenfalls anwesend war. Der Betreuer sagte aus, der 30-Jährige habe ein Messer gezückt. Auf dem Spielplatz sei bislang aber kein Messer gefunden worden, hieß es. Danach flüchtete der Mann gemeinsam mit seinen Töchtern.

Zwtl.: Haftantrag wegen räuberischer Erpressung

Die Polizei setzte bei der Suche nach dem flüchtigen Vater Diensthunde, Kräfte der Bereitschaftspolizei und einen Polizeihubschrauber ein. Um 18.20 Uhr erfolgte dann der Zugriff am Stadtrand von Traunreut.

Der Tatverdächtige wird nun von den Ermittlern der Kriminalpolizei Traunstein vernommen und dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Die Staatsanwaltschaft Traunstein stellte Haftantrag unter anderem wegen räuberischer Erpressung. (dapd)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht